Arme Polizisten

Da schreibt eine deutsche Polizistin (mit griechischen Wurzeln) ein Buch, wie schlecht es um die Polizei und den Respekt ihnen gegenüber in diesem Lande steht. Ihr familiärer Ursprung qualifiziert sie natürlich dazu ein solches Buch mit entsprechender Haltung zu schreiben.
Zugegebenermaßen ist es für mich schwierig mich ernsthaft darauf zu beziehen, da ich es selbst ja nicht gelesen habe. Aber ich erfreue mich immer wieder der Facebookbeiträge in denen dieses Buch in Zusammenhang mit Stimmungsmache gegen Asylanten und Ausländer genutzt wird. Und dabei bin ich so froh, dass die Deutschen ein Volk der Frohnaturen und des Pazifismus sind. Hätten wir keine Ausländer, würde die Polizei nur noch den Verkehr regeln … oder so ähnlich.

Ich wurde im Zeitraum Mai 2012 bis April 2015 zahlreich von der Polizei angehalten. Grund: Keiner. Naja, bis auf eine Polizistin, die mir bestätigte, dass es am 3er Golf liegt, in Kombination mit Mütze und Bart (sic!). Die Kollegin war im Übrigen auch so überrascht, dass gegen mich nichts vorliegt („Auch nicht Drogen?“), dass sie es zu laut aussprach. Wir haben hier also schon seitens der Polizei mit Vorurteilen zu tun.
Nun gut, ihr vertraut mir nicht, wie soll ich euch dann vertrauen?
Wenn Polizisten mir gegenüber aggressiv reagieren, weil ich den Alkoholtest verweigere, warum wundern sich die Herren und Damen, wenn man Ihnen aggressiv gegenübertritt? Wald und rufen … kennste, oder?

Vielleicht sollten sich die Herren in Grün mal überlegen, ob man sich Respekt verdient oder anziehen kann. Nur weil sie eine Uniform tragen sind sie keine besseren Menschen. Dabei sollte JEDER Mensch respektvoll behandelt werden.

Geposted am Montag, 19. Oktober 2015 so gegen 10:40
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , , , ,
Kommentare: keine Kommentare.
Gelesen: 205 · heute: 3 · zuletzt: 24. April 2017















Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.