Beiträge getagged mit ‘Geld’



Eigenheim

Ich wäre ja gerne reich. Ja okay, wer wäre das nicht gerne. Fettes Auto, Eigenheim und Yacht, dazu 365 Tage im Jahr Urlaub.
Nee, das braucht´s nicht. Wobei so ein Eigenheim schon was Feines wäre. Wenn man reich wäre, könnte man da auch ganz exklusive Dinge umsetzen, irgendwas abgefahrenes wie das hier. Das steht übrigens in meiner Heimatstadt Potsdam, das schaue ich mir beim nächsten Besuch mal an.

Und wenn wenn man das dann über hat, einfach was neues. So wie mit Socken.
Ja okay, Zugegebenermaßen klingt das schon sehr dekadent. Aber es gibt wirklich schöne Bauten, wie die Villa am Meer mit Pool außen und Blick in die Ferne. Aber ich schweife ab. Was mir sehr gut gefällt, wenn man aus Alt wieder Neu macht, da entstehen wirklich tolle Dinge. Sofern man jedoch handwerklich nicht so begabt ist, muss man das eben bezahlen. Um auf den Punkt zu kommen: Dieses Projekt fand ich echt toll … leider fehlt mir da der nötige Taler um so etwas umzusetzen.

Geposted am: Dienstag, 26. Mai 2015
Abgelegt unter: Gesehen
Tags: , , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Finanzplan 2011

Ähnlich gern wie die Postanschrift, ändert man die Bankverbindung. Bei beiden müssen zahlreiche Institutionen und Vertreter benachrichtigt und informiert werden.
Ich habe vor einigen Jahren aus Wut und Ärger über meine damalige Bank gewechselt und war nun bis zum letzten Tag zufriedener Kunde.
Hin und wieder bekomm ich aber so meinen Rappel, meine Finanzen mal aufzuräumen, gewöhnlich beginnt das im Oktober/November wenn die Werbung mir suggeriert, ich möge doch mal bitte die Kfz-Versicherung vergleichen. Im Zuge dessen habe ich gleich mal alles verglichen und hier und da einiges umgestellt. In diesem Jahr bekam ich meinen Rappel auch schon früher, es muss schon im August oder September gewesen sein, als ich mich fragte, was ich eigentlich an Kontoführungsgebühren bezahle. Wie es der Zufall so wollte, kam mit dem nächsten Kontoauszug auch gleich die Ankündigung, dass die Kontoführungsgebühren von derzeit 4,49 auf 4,99 Euro erhöht werden. Das bedeutet für mich, knappe 60 Euro im Jahr für ein Institut, welches mit meinem Geld arbeiten darf. Ja okay, wenn sie das nicht täten, wären die Kontoführungsgebühren noch höher.
Dazu kommen noch 30 Euro für ne Kreditkarte, die ich inzwischen kaum noch nutze, also alles in allem 90 Euro plus den üblichen Zinswahnsinn auf der Karte.

Also begann ich mich rechtzeitig mal auf dem Markt umzusehen, was denn die verschiedenen Banken und Onlinebanken so bieten. Hängen geblieben bin ich letztlich bei einer Onlinebank, die ihre Werbung mit Dirk Nowitzki gestaltet, was aber für mich eher irrelevant ist.
Das Konto war schnell beantragt und der übliche Kram per Post versandt, leider hat es neun Tage gedauert, bis ich die Kontonummer im Briefkasten hatte. Aber die nützt noch nix, weil ich hätte auf das Konto einzahlen, aber nicht darüber verfügen können. Mit der Kontonummer kam auch ein Blatt zum PostIdentVerfahren. Ich bin am selben Tag (Samstag) noch zur Post und hab den Schmarrn da ausfüllen und versenden lassen. Es hat dann wieder eine Woche gedauert, bis dann die ersten Briefe hier eintrudelten. So erhielt ich erst ne VISA, später ne EC-Karte, dann meine Onlinezugangsdaten und inzwischen auch die notwendigen PIN. Alles in allem: am 25.11. beantragt, Konto seit 11.12. voll nutzbar und der letzte Brief kam am 16.12. womit ich nun alle notwendigen Daten habe.

Mir ist ehrlich gesagt noch nicht so ganz klar, warum das alles so lange dauern muss. Formulare kann man auch einscannen und per Mail verschicken, so hätte ich auch den unterschriebenen Vertrag per Mail schicken können und auch gern ne PersoKopie. Egal … ist ja nun überstanden.
Da es auch nicht so viele gibt, die von meinem Bankkonto abbuchen dürfen, war es auch relativ einfach überall meine neue Bankverbindung bekannt zu geben. So steht mir nur ein Gang bevor, den ich möglicherweise doch noch telefonisch verhindern kann.
Warum jedoch t-mobile sich so pissig verhält wenn man die Bankverbindung online im Kundenmenü ändert, ist mir total unklar. Die sollten dankbar sein, dass ich das selbst mache und nicht den hochgradig qualifizierten Support mit so nem shice belästige.

Im Zuge meiner Finanzoptimierung musste dann die Kfz-Versicherung in diesem Jahr auch dran glauben. Nachdem die Beiträge trotz keiner zu regulierenden Schäden jedes Jahr stetig gestiegen sind, werden wir im kommenden Jahr mit der neuen Versicherung insgesamt etwa 220 Euro sparen und das bei besseren Leistungen. Fragen? Keine!
Bei den ganzen Einsparungen habe ich dann unsere sonstigen Versicherungen gleich angepasst und auf einen vernünftigen Stand gebracht, kost zwar bissl mehr, aber die Leistungen sind auch besser.

Naja, und dann ist da noch dieser eine Jahresbeitrag, der eigentlich nur meinem Karma dient. So habe ich bisher jedes Jahr 120 Euro der DRF Luftrettung gespendet. In Anbetracht der ganzen Optimierungen und Einsparungen war ich wirklich hin und hergerissen. Einerseits wollte ich was für mein Karma Gemeinnütziges tun, aber andererseits, wollte ich auch noch was im Geldbeutel haben. Also rief ich dort an und wir handelten einen neuen Jahresbeitrag aus. Die Frau am Telefon war sehr glücklich, dass ich nicht kündigte und ich war es auch und kann wieder beruhigt schlafen.

Unter´m Strich bleiben mir nach allen Änderungen etwa 250 Euro mehr pro Jahr, also etwa 20 Euro im Monat.
Da kann ich sagen, dass sich das Nachrechnen für mich gelohnt hat und außerdem wird das Jahr 2011 noch eine etwas teuere Anschaffung mit sich bringen, von der hier später (viel später) noch zu lesen sein wird.

Geposted am: Sonntag, 19. Dezember 2010
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , , , , , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.