Beiträge getagged mit ‘Polizei’



Arme Polizisten

Da schreibt eine deutsche Polizistin (mit griechischen Wurzeln) ein Buch, wie schlecht es um die Polizei und den Respekt ihnen gegenüber in diesem Lande steht. Ihr familiärer Ursprung qualifiziert sie natürlich dazu ein solches Buch mit entsprechender Haltung zu schreiben.
Zugegebenermaßen ist es für mich schwierig mich ernsthaft darauf zu beziehen, da ich es selbst ja nicht gelesen habe. Aber ich erfreue mich immer wieder der Facebookbeiträge in denen dieses Buch in Zusammenhang mit Stimmungsmache gegen Asylanten und Ausländer genutzt wird. Und dabei bin ich so froh, dass die Deutschen ein Volk der Frohnaturen und des Pazifismus sind. Hätten wir keine Ausländer, würde die Polizei nur noch den Verkehr regeln … oder so ähnlich.

Ich wurde im Zeitraum Mai 2012 bis April 2015 zahlreich von der Polizei angehalten. Grund: Keiner. Naja, bis auf eine Polizistin, die mir bestätigte, dass es am 3er Golf liegt, in Kombination mit Mütze und Bart (sic!). Die Kollegin war im Übrigen auch so überrascht, dass gegen mich nichts vorliegt („Auch nicht Drogen?“), dass sie es zu laut aussprach. Wir haben hier also schon seitens der Polizei mit Vorurteilen zu tun.
Nun gut, ihr vertraut mir nicht, wie soll ich euch dann vertrauen?
Wenn Polizisten mir gegenüber aggressiv reagieren, weil ich den Alkoholtest verweigere, warum wundern sich die Herren und Damen, wenn man Ihnen aggressiv gegenübertritt? Wald und rufen … kennste, oder?

Vielleicht sollten sich die Herren in Grün mal überlegen, ob man sich Respekt verdient oder anziehen kann. Nur weil sie eine Uniform tragen sind sie keine besseren Menschen. Dabei sollte JEDER Mensch respektvoll behandelt werden.

Geposted am: Montag, 19. Oktober 2015
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Gläserner Polizist

Gestern am 1. Mai gab es erwartungsgemäß, wie in jedem Jahr, Krawalle in verschiedenen Städten.
In Berlin wurde das Motto „Berlin bleibt nazifrei“ ausgerufen und es gelang, Aufmärsche und Demonstrationen von Nazis zu blockieren und zurückzudrängen.
Darüber bin ich sehr froh, denn es zeigt, dass es in diesem Land noch genug Menschen gibt, die genau dafür einstehen und den Nazis keinen Fußbreit gewähren.
Aus verschiedenen Gründen kommt es bei solchen Aktionen aber auch immer wieder zu Auseinandersetzungen von Gegendemonstranten mit der Polizei und in diesem Zusammenhang tauchen dann auch recht schnell Videos bei Youtube auf, welche verschiedene Entgleisungen darstellen, wie z.B. dieses hier.

Sobald ein solches Video erst einmal bei den richtigen Leuten angekommen ist, geht es wie ein Lauffeuer durch das Internet, verbreitet durch Blogs, Twitter und Facebook. Waren es in der vergangenen Nacht noch 367 Views, so sind es zum jetzigen Zeitpunkt schon über 10000.
Die Kommentare bei YT zum Video sind inzwischen gesperrt, was mich auch nicht wundert.

Im Zusammenhang mit diesem Video wurde erneut der Wunsch geäußert, dass Polizisten ihre Dienstnummer deutlich erkennbar an der Uniform tragen. Eine Diskussion die schon lange am Laufen ist.
Ich bin da ehrlich gesagt hin- und hergerissen, doch dazu erstmal etwas grundsätzliches: Wenn jemand, egal wer, Scheiße baut, dann muss er/sie gegebenenfalls auch dafür gerade stehen.
Dazu ist es aber auch notwendig, dass die entsprechende Person gefasst wird.
In diesem Fall, also die Situation aus dem Video, wäre es natürlich einfach, träge der Polizist seine Dienstnummer deutlich sichtbar, so könnte man sein Verhalten zur Anzeige bringen. So weit so gut.
Aber wie verhält es sich auf der anderen Seite?
Leute die friedlich demonstrieren, bekommen eins auf die Fresse, weil unter Hunderten eine Handvoll Steineschmeißer dabei sind. Ich habe das selbst schon auf Demonstrationen erlebt. Alles friedlich, bis die ersten Steine flogen. Die Steineschmeißer haben die Beine in die Hand genommen und die Demonstranten, die für einen guten Zweck auf die Straße gingen, mussten das ausbaden.
Wäre es nicht einfacher, wenn jeder seine Personalausweisnummer gut sichtbar an der Kleidung träge? So könnte viel einfacher und schneller ermittelt werden. Die Richtigen würden ermittelt und zur Rechenschaft gezogen.

Aber ist es nicht genau das, was wir nicht wollen? Wollen wir denn tatsächlich den gläsernen Bürger? Wie ein Knasti schön die ID auf der Brust? Nein, das wollen wir nicht.
Warum wollen wir das dann von den Polizisten verlangen? Weil der Polizist im Auftrag des Staates und somit im Auftrag des Bürgers handelt? Damit ich als Bürger „kontrollieren“ kann, ob der Polizist, der auch von meinen Steuergeldern bezahlt wird, ein korrektes Verhalten an den Tag legt?
Wenn ich darüber nachdenke, erinnert mich diese Diskussion an den Datenschutz und Copyrightdiskussionen: Alle wollen alles Wissen, Informationen müssen frei sein und für jeden zugänglich … naja, bis auf meine, die behalte ich lieber für mich.

Versteht mich jetzt nicht falsch, ich wiederhole mich an dieser Stelle gern noch einmal: Jeder muss für sein Verhalten grade stehen!
Und so leid es mir auch tut dies hier zu sagen, aber da sind uns die Nazis schon einen Schritt voraus: Wenn die demonstrieren kommt es nicht so oft zu Ausschreitungen. Die demonstrieren und gehen nach Hause.

Denkt mal drüber nach.

Geposted am: Sonntag, 2. Mai 2010
Abgelegt unter: Nachgedacht
Tags: , ,
Kommentare: Kein Kommentar.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.