Archiv von September 2007



PodGast

– Die Küchenhure auf meiner Gartenschaukel
– mein erster Podcast
– und die Blogbitch Cooki mittendrin


Link: sevenload.com

Geposted am: Sonntag, 2. September 2007
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: 2 Kommentare.

Schon wieder Notaufnahme

Die letzten drei Male, die ich in Notaufnahmen verbracht habe waren voll und ganz der Herzdame gewidmet. Beim vierten Mal sollte es um meine Gesundheit gehen.
Ich war gestern schon früh am Morgen verabredet und so stand ich für meine Verhältnisse schon früh auf. Seit dem Aufstehen bemerkte ich einen Schmerz in der linken Nierengegend. Ich hatte das Gefühl als hätte mir im Training jemand ordentlich in die Seite zwischen Becken und Rippen getreten.
Den ganzen Tag habe ich es ignoriert bis es dann am Abend etwas heftiger wurde. Der Schmerz strahlte auf der Bauchseite schräg nach oben in Richtung Brustbein und auf dem Rücken ebenfalls schräg nach oben in Richtung Wirbelsäule.
Da ich ja von Hause aus eine Mimose bin, was das Einnehmen von Tabletten betrifft, verwehrte ich mich aller gutgemeinten Angebote der Herzdame.
Kurzentschlossen brachen wir gegen 22:00 Uhr in Richtung Freisinger Krankenhaus auf. Die Kollegin am Empfang war sehr nett und wir wurden direkt in die Notaufnahme geschickt, wo sich bereits kurz nach dem Läuten die Tür öffnete und ich der Tante Schwester, was weiß ich was die war, erklären konnte wo mein Problem liegt. Sie bat uns zu warten, also nahmen wir im Wartebereich Platz.
Die Zeit verging und nach und nach verließen mehrere Personen die Notaufnahme gen Ausgang, so dass wir annahmen, wir müssten gleich dran sein. Fröhliches Gelächter der Mitarbeiter des Krankenhauses waren zu vernehmen und eine alte Frau, die wegen eines Zeckenbisses ebenfalls erschienen war, wurde sofort hineingebeten.
Als ein Mann, begleitet von drei weiteren Personen, mit seiner Hand in einem Bierkrug erschien (Volksfest in Freising) und ebenfalls sofort hineingebeten wurde, ist mir fast der Ar*** geplatzt. Ich nahm die Herzdame und wir gingen zum Empfang, wo ich mir meine bereits bezahlten 10€ gegen Rückgabe der Quittung wiedergeben ließ und erklärte der Dame, es war inzwischen eine andere, dass das ein Skandal sei und ich nun nach Landshut in ein richtiges Krankenhaus fahren werde. Sie lächelte nur und meinte Ja, kein Problem, machen Sie das.
Dort ging dann alles relativ zügig. Den ersten Verdacht auf Nierensteine konnte der Arzt, der eine Ultraschalluntersuchung durchführte, widerlegen und auch sonst waren alle Blutwerte in Ordnung. Der behandelnde Doc erklärte mir, dass wir ein ernstes Problem haben, weil die Befunde unauffällig sind. Na wunderbar … Ich bekam ein paar Tabletten mit der Information, Wenn es sich bis Montag nicht gebessert hat, kommen Sie bitte wieder. Sie können dann gleich eine Tasche mitbringen, dann bleiben Sie nämlich hier.

Unabhängig davon, was es nun letztendlich war, bin ich mit Schmerzen in eine Notaufnahme gegangen wo es innerhalb von zwei Stunden nicht möglich war untersucht zu werden. Dass gerade das Freisinger Krankenhaus hier in der Gegend keinen guten Ruf genießt war mir bereits bekannt. Kann man Kliniken nicht irgendwo bewerten?
Beim nächsten Mal fahren wir gleich nach Landshut.

Geposted am: Sonntag, 2. September 2007
Abgelegt unter: Erlebt
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.