Beiträge getagged mit ‘Projekt’



Foundation4Kids

Das mit dem Helfen und Spenden ist ja auch immer so eine Sache.
In den meisten Fällen bitten Organisationen um finanzielle Hilfe. Da weiß man dann als Spender nie so recht was genau mit der Kohle passiert und so ganz transparent ist das eben auch nicht. Wobei das mit der Transparenz eh immer bissl schwierig zu sein scheint.
Natürlich muss einem Spender/Unterstützer schon klar sein, dass ein nicht zu vernachlässigender Teil des gespendeten Geldes für die Organisation als solche draufgeht. Die Büros und laufenden Kosten müssen auch bezahlt werden und nicht selten bestehen solche Organisationen nicht nur aus ehrenamtlichen Mitgliedern.
Und genau aus diesen Gründen tue ich mich zugegebenermaßen meist schwer, für eine Sache zu spenden.
Wieviel von den 100 Euro kommen denn tatsächlich in dem kleinen afrikanischen Dorf für den Bau der Schule an und wofür genau wird es ausgegeben? Und blöd ist eigentlich auch, dass das Geld ausgegeben wird und dann nix mehr da ist, bis wieder jemand spendet. Okay, das war jetzt sehr vereinfacht dargestellt.

Viel interessanter finde ich jedoch das Projekt der Foundation4Kids. Hier spendet man das Geld quasi nur bedingt. Vielmehr verhält es sich so, dass man ein Solarpanel erwirbt, welches in einem deutschen Solarpark genutzt wird um Energie in das deutsche Stromnetz einzuspeisen. Von dem erwirtschafteten Geld werden laufende Kosten gedeckt und vom Gewinn werden notleidende Kinder unterstützt. Somit kann mittels einer Spende eine dauerhafte Unterstützung in vielfacher Hinsicht geschaffen werden. Denn auch wir profitieren vom grünen Strom aus unseren Steckdosen und schonen damit unsere Umwelt.

Die Foundation4Kids über sich

Wir:
• fördern Bildungs-, Ausbildungs- und Sozialisationsangebote
• unterstützen Sport-, Musik-, Freizeit- und kulturelle Projekte sowie präventive Betreuungsangebote
• wir unterstützen Straßenkinderprojekte und Aktivitäten gegen Ausbeutung und Gewalt an Kindern
• helfen bei Not- und Katastropheneinsätze
• fördern Gesundheits-, und Ernährungsprojekte

Wer von diesem Projekt profitieren möchte, kann auch sein mindestens 1000m² großes Dach verpachten und somit das Projekt unterstützen, also Geld für Unterstützung. (Und ja, wenn ich ein solches Dach hätte würde ich dies vermutlich tun)

Eine Übersicht der aktuellen Projekte, die derzeit von den Einnahmen unterstützt werden, kann man hier (Link) einsehen.
Schaut euch die Webseite einfach mal an. Und wenn Ihr das Projekt aus egal welchen Gründen nicht unterstützen könnt, dann sagt es trotzdem bitte weiter. Ich halte dieses Projekt für sehr unterstützenswert.

Geposted am: Sonntag, 12. August 2012
Abgelegt unter: Vorgestellt
Tags: , , ,
Kommentare: 2 Kommentare.

Podkasten

Das Thema Podcast hat mich ja schon seit einiger Zeit gefangen. Auf der Suche zur Produktion, Gestaltung und Verbreitung bin ich immer wieder auf verschiedene Seiten und Foren gestoßen, musste mir meine Informationen jedoch mühevoll von dort zusammensammeln.
Die Idee eine umfassend informierende Seite zu erstellen, in der ich, zumindest meiner Auffassung nach, alle wichtigen Informationen bündeln kann steckt auch jetzt, nach knapp einem Jahr in den Kinderschuhen. Die Seite steht mit den ersten wenigen Inhalten, nur leider konnte ich die Zeit nicht finden diese zu erweitern. Die Suche nach Mitstreitern erwies sich bisher als schwierig bzw. erfolglos, aber so ganz sterben lassen möchte ich das Projekt nicht.

Neben der regelmäßig unregelmäßigen und nicht von langer Hand geplanten Veröffentlichung vom TMA Podcast, hatte ich inzwischen Blut geleckt. Nach langer Vorbereitungsphase bin ich also gestern damit an den Start gegangen und habe die erste Folge im podkasten veröffentlicht.

Ursprünglich war geplant ab Januar 2011 vorproduzierte Inhalte zu veröffentlichen. Aus verschiedenen Gründen war mir die Vorproduktion in den letzten beiden Monaten nicht möglich. So kam es zu einem spontanen und holprigen Start. Natürlich kam es gleich in der ersten Episode zum Supergau, denn nach einer kurzen Zwangsunterbrechung kam ich kurzzeitig mit meiner Aufnahmesoftware nicht klar, so dass ein Teil des Talks nicht aufgenommen wurde. Dies sind natürlich diese kleinen, sehr ärgerlichen, technischen Pannen, aus denen man lernt.

Neben den Podcasts selbst habe ich mich von anderen inspirieren lassen und möchte meinen Hörern natürlich auch einen Mehrwert bieten. Dazu gehörte auch die Installation eines Streamingservers, den ich hier im Blog schon ausführlich dokumentierte und den ich außerdem für den TMA Podcast nutze.
Abgesehen vom obligatorischen Feintuning, soll passend zum zeitnahen Hörgenuss auch eine Interaktion möglich sein, deshalb gehören zu den nächsten Arbeiten noch die Implementierung eines Chats. Wie diese im Detail aussehen wird steht derzeit noch nicht fest. Vieles spricht für einen IRC aber auch einiges für einen webbasierten Chat.
Außerdem werde ich mir Gedanken machen, inwieweit eine Art Themenwunschliste mit entsprechenden Gesprächspartnern realisiert werden kann.

Generell sind verschiedene Talks mit verschiedenen Gesprächspartnern zu unterschiedlichen Themen geplant. Ich stehe auch grad in „Verhandlungen“ für einen Corporate Podcast, wobei noch unklar ist, ob es dazu eine lange Folge mit vielen Themen oder eine Serie geben wird. Ebenfalls unklar ist, ob diese letztlich, wenn überhaupt, im podkasten erscheint oder im Corporate Blog.

Auch wenn gerade bei Podcasts das Feedback immer geringer ist als in Blogs, wünsche ich mir, dass vielleicht der Eine oder Andere Hörer mal einen Kommentar hinterlässt und euch wünsche ich ein wenig Unterhaltung und Kurzweil.

Geposted am: Freitag, 14. Januar 2011
Abgelegt unter: Podcast
Tags: , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Schnorren auf höchstem Niveau

Wenn jemand bei Twitter verbreitet, dass er Unterstützung benötigt, ist das erst mal kein Problem, kann ja jeder machen wie er denkt.
Heute las ich von jemandem, der ein vernünftiges Projekt im Netz hat, damit kleinere oder größere Probleme und so kam es, dass um Geld gebeten wurde um das Projekt zu unterstützen/finanzieren. Nun kann eine Hilfe ja unterschiedlich ausfallen. Es muss ja nicht immer Geld sein, man kann ja auch Ressourcen zur Verfügung stellen. Das war aber scheinbar nicht gewünscht und als ich auf Nachfrage die Info erhielt, dass die Domains und das Hosting 60 Euro im Jahr kosten, musste ich mich doch ernsthaft wundern. Das sind gerade mal 5 Euro pro Monat und für ein entsprechendes Projekt nicht gerade viel.
Bares wurde den Ressourcen vorgezogen und so beschleicht mich der Eindruck, dass es hier eher darum ging ein paar Taler zu machen, anstelle das Projekt am Leben zu erhalten …

Geposted am: Sonntag, 29. August 2010
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Helfer gesucht!

Ich hatte es schon einmal beiläufig angekündigt, ich arbeite gerade an einem neuen Projekt. Dabei soll es rund um das Thema Podcast gehen.
Nun bin ich auf der Suche nach Interessierten, Podcastern und all denjenigen, die ihr Wissen gern für ein solches Projekt zur Verfügung stellen wollen. Im Genauen möchte ich eine Wissensdatenbank und FAQs erstellen.

Sollte es also Interessierte geben, die ihr Wissen gerne teilen oder inhaltlich an solch einem Projekt mitarbeiten möchten, so setzt euch doch bitte mit mir in Verbindung.
Dazu könt ihr entweder das Kontakformular nutzen oder mir direkt eine E-Mail an

chef (bei) mastente (pünktchen) de

schreiben.
Alle weiteren Details machen wir dann per Mail oder gern auch per Telefon aus.

Natürlich könnt Ihr auch einfach einen Kommentar hier hinterlassen, ich sende euch dann eine Infomail zu.

Ich freue mich auf eure Unterstützung.

Geposted am: Samstag, 3. April 2010
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , ,
Kommentare: 1 Kommentar.

Aufgeschoben ist leider immer noch nicht aufgehoben

Aus dem letzten Jahr sind noch so viele Projekte und ToDo´s liegengeblieben, dass diese gut das neue Jahr füllen könnten und kaum Platz für Neues lassen.
Leider hat sich da inzwischen so viel angereiht, dass ein Anlegen einer Notiz mit allen Inhalten unumgänglich wird, kann das alles kaum noch im Kopf behalten.
Es ist teilweise unvostellbar wieviel Zeit beispielsweise die Jobsuche in Anspruch nimmt, tatsächlich vergehen Stunden, bis man sich so durch die Angebote der vielen Jobbörsen gewühlt und entsprechende Vakanzen vorgemerkt hat.
Auch der Umzug vom PC auf den Mac ist noch lange nicht abgeschlossen, tausende Bilder wollen noch importiert und sortiert werden, ganz zu schweigen von den, im Laufe der Jahre, angesammelten Musikfiles, die alle noch in iTunes wollen.
Auf dem Schrank steht noch eine riesen Kiste mit Vereinsfotos, die alle noch gescannt werden müssen und die Infos, die noch auf der Vereinsseite hinterlegt werden müssen, stapeln sich auch schon in Ordnern auf meinem Desk.
Und wenn ich all das erledigt habe, habe ich immer noch keines meiner kleineren Projekte für die Seite hier angefangen oder erledigt, denn da steht auch multimedial noch so einiges an.
Aber wenn ich so den ganzen Berg an Arbeit sehe, der da virtuell vor mir liegt, stecke ich schon fast wieder den Kopf in den Sand und verschiebe alles lieber auf morgen.

Update 12.01.10: Wahrscheinlich war dieser Beitrag Ansporn genug mal anzufangen und zumindest die leichteren Aufgaben zu bewältigen … stay tuned

Geposted am: Sonntag, 10. Januar 2010
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , ,
Kommentare: Kein Kommentar.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.