Beiträge getagged mit ‘Spam’



Spam Mails

Oh man. jetzt habe ich hier so lange nichts sinnvolles gebloggt und dann ist der aktuelle Post auch noch von diesem Inhalt.

Irgendwie hat sich jemand meines Passwortes für die E-Mail-Adresse spam@mastente de bemächtigt und hat seit gestern Abend reichlich Spam versandt.
Aufgefallen ist das bei mir durch zahlreiche Unzustellbarkeitsnachrichten (Maildelivery Messages) die sich seit gestern in meiner Postbox tummeln.

Es gab auch schon böse Antworten, die mit Anzeige drohen, da hab ich dann gern noch einmal ein paar persönliche Zeilen geantwortet.

Zugegebenermaßen ist mir noch unklar, wie mir das Passwort abhanden gekommen ist. Ich werd dann erst mal viel Zeit damit zu verbringen, meine System auf Schadcode zu prüfen. Das Passwort für das E-Mail-Konto habe ich bereits umbenannt, so dass kein weiterer Spam versandt werden kann. Na herzlichen Glückwunsch.

Geposted am: Montag, 9. Februar 2015
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Wir lieben Feedback

… und ich natürlich auch.
Jeder der ins Netz schreibt oder spricht freut sich über Feedback, sei es persönlich, ein Tweet, eine Mail oder ein Kommentar.

Gerade in Blogs ist das ja eigentlich relativ einfach. Name rein, Mailadresse und Webseite und schon kann man seinen Senf dazugeben. Mal mehr, mal weniger qualifiziert. Man kann auch viel schreiben und wenig sagen. Das sieht man besonders in den letzten Blogbeiträgen, die ich hier veröffentlich habe.
Ulla, Hanna, Lisa und Edelstahl (WTF???) haben sich hier verewigt. Auch wenn die Kommentare recht allgemein gehalten waren, habe ich mich zuerst doch darüber gefreut. Hier hat sich also jemand die Mühe gemacht und meinen Beitrag gelesen. Und nicht nur das. Er/Sie hat sich auch noch die Zeit genommen, um ein paar Zeilen zu hinterlassen.
Bei genauerer Betrachtung fallen diese wohl dann doch in die Kategorie Spam. Vielleicht irre ich mich auch und das Blog wird neuerdings nur noch von kommerziellen Webseiten- und/oder Shopbetreibern gelesen, denn bei den Links zu den persönlichen Webseiten handelte es sich ausschließlich um kommerziell betriebene Webseiten und Shops.

Da ich aber immer versuche alles von der guten Seite aus zu sehen, habe ich mich entschieden, die Kommentare, welche eh schon aktiviert waren, nicht zu löschen. Stattdessen habe ich die hinterlegten Links entfernt, getreu dem Motto: „My blog is my castle“. Dies werde ich auch künftig tun, weil ich es kann sofern mir das komisch vorkommt. Sollte jemand ein Problem damit haben, weil ich den Link entfernt habe, findet er hier Möglichkeiten mit mir in Kontakt zu treten. Nach kurzer Klärung hinterlege ich den Link auch gern erneut wieder.
Ich sehe es eben nur nicht gern, wenn mein Blog für das Suchmaschinenranking kommerzieller Angebote herhalten muss.

Geposted am: Dienstag, 14. August 2012
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags: , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Werte Spammer,

kotzt es euch nicht an, dass all eure Versuche, diese peinlichen Kommentare hier in meinem Blog zu hinterlassen, kläglich scheitern?
Wahrscheinlich könnt ihr das gar nicht lesen, weil ihr einfach nur ein doofes Skript seit, geboren um anderen Leuten auf den Sender zu gehen, dazu verurteilt in Filtern zu landen und ungelesen gelöscht zu werden.
Um euren Schöpfer scheint es ja auch nicht besser zu stehen. Hat er euch doch geschaffen mit einer grenzenlosen Unfähigkeit und dem Wissen eures Schicksals.

Vielleicht schafft ihr es ja eines Tages, das Licht eines veröffentlichten Kommentars zu erblicken, auch wenn ich daran nicht glaube. Dann, aber erst dann, werdet Ihr wieder einer Erwähnung hier in diesem Blog würdig sein.

herzlichst

Geposted am: Mittwoch, 15. September 2010
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Aufruf

Jetzt benötige ich mal dringend eure Hilfe, speziell von denjenigen, die schon einmal E-Mails von mir erhalten haben.
Könnt ihr mir mal bitte mitteilen, ob E-Mails von @mastente.de irgendwie bei euch als Spam markiert oder möglicherweise geblockt oder abgelehnt wurden?

Bitte kurze Info hier in die Kommentare oder per Mail an spam [bei] mastente [pünktchen] de
Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung

Geposted am: Montag, 9. August 2010
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags: , , ,
Kommentare: 5 Kommentare.

Safety first

In den letzten Tagen konnte ich nicht alle meine Mails lesen und kontrollieren. Heute habe ich dann diese Mail entdeckt und frage mich, wie diese wichtige Info im Spamordner landen konnte, schließlich geht es doch hier um die höchste Sicherheit meines Geldes.

Zwar bekomme ich meine Kreditkartenabrechnung aus einer Stadt in Sachsen, aber zumindest waren die bisherigen Schreiben orthographisch und grammatikalisch richtig.
Dem Link bin ich mal lieber nicht gefolgt, vielleicht sollte ich denen mal ne Mail ( web@support.nl ) schicken und nachfragen.

Hab ich überhaupt ne Visa???

Geposted am: Montag, 4. Januar 2010
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Tecknollotschi

Kennt jemand das Buch Sehr geehrter Herr Maggie? Sehr witzig, darin schreibt Herr Sprenzinger an verschiedene Fabrikanten. Habe damals sehr gelacht, als ich das gelesen habe.

Heute gibt es etwas ähnliches, denn Karl Manfred antwortet Spammern.
Und weil schmackebatzi mir seit heute per Twitter folgt, bin ich so auf sein Blog gestoßen. Wenn man Zeit und Nerven investiert ist es sehr unterhaltsam. Versteht mich nicht falsch, ich find wirklich gut was er da macht, aber es ist wirklich anstrengend dort die ganze Zeit zu lesen. Warum fragt ihr? Einfach mal klicken und selbst lesen.

Da auch ich regelmäßig elektronische Post von Spammern bekomme, kam mir gerade der Gedanke eine Seite zu erstellen, auf der die eMail-Adressen der Spammer eingetragen werden können, und zwar in Klarschrift. So würden die Adressen erfasst und die Nigerianer könnten mit den Asiaten wechselseitig ihre Millionengeschäfte abwickeln.

Wäre eine solche Seite was oder gibts das schon?

Geposted am: Dienstag, 22. Dezember 2009
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: ,
Kommentare: 1 Kommentar.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.