Archiv von März 2006



Schon GEZahlt ???

Ich glaub die GEZ ist so ziemlich der unbeliebteste, wenn nicht sogar der meist gehasste Verein hier in Deutschland. Also mir fällt grad nichts ein was ich übler finde.
Aber was die sich wieder ausgedacht haben, schlägt mal wieder dem Fass den Boden aus.

Wieder mal im Spiegel nachzulesen

Geposted am: Freitag, 31. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Eine peinliche Nummer

…ist es schon, wenn man ein paar Helferlein hat, die einem beim Umzug helfen und dann mit, den unter´m Bett gefunden, Staubmäusen eine Rallye veranstalten. Vielleicht sollte ich doch mal öfter unter dem Bett sauber machen. Nur gut, dass die Pornohefte schon eingepackt waren

(Ich glaub, ich hab youtube für mich entdeckt. Fehlt nur noch ne Kamera)

Geposted am: Freitag, 31. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Spruch des Tages

„Jeder hat das Recht dumm zu sein …
… nur manche missbrauchen dieses Privileg schamlos!“

Gesehen und für Gut befunden.

Geposted am: Freitag, 31. März 2006
Abgelegt unter: Zitate
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Junkie zeigt Dealer an

Sorry, aber wie blöd muss man bitte sein??? Soviel Dummheit gehört einfach bestraft

Hier zu lesen

Geposted am: Freitag, 31. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

zum Umzug

Vielleicht weiß ja der ein oder andere, dass ich umgezogen bin. Diejenigen, zu denen ich telefonischen Kontakt pflege und inzwischen schon mit mir telefoniert haben, habe ich auch auch schon mit den Details des Umzugs vertraut gemacht. Heute möchte ich einfach mal noch ein paar Bilder nachreichen und das nachfolgende Video (ca 95 MB !!!) Das Video entstand auf der ersten Tour von der alten zur neuen Wohnung.

Auf dem zweiten Video (41 MB !!!) sieht man den kläglichen Versuch mein Bett durch die kleine Haustür durch den viel zu engen Flur über die viel zu schmale Treppe nach oben zu bringen. Letztendlich haben wir das Bett unten in der Tür zerlegt, in Teilen hochgetragen und dort auch wieder zusammengebaut.

Treffpunkt war die alte Wohnung zu 10 Uhr und ich erschien auch pünktlich 10:15. Relativ zügig, war der Transporter ein erstes Mal sehr voll gepackt und gegen 12:30 übernahm ich meine neue Wohnung. Dort angekommen, verließ uns Erik zu einem Notdiensteinsatz. So trugen wir meinen Krempel ohne ihn in die neue Wohnung. Da Erik ja unterwegs war und uns ein wenig hungrig wurde, wurde kurzerhand die Burger King Bestellung per sms an Erik weitergeleitet, der dann auch mit dem wertvollen Inhalt von ca 55 € in Tüten wieder hier aufschlug.
Nach ausgedehnter Mittagspause ging es dann nicht mehr ganz so frisch wieder ans Werk zur zweiten Tour, nach der dann auch alles erledigt sein sollte.

Wenn ich noch mal ne Digicam in die Hand bekommen sollte mach ich noch mal Bilder von der Wohnung hier, wenn es überhaupt jemanden interessieren sollte.
Hab heute Morgen bei fantastischem Wetter festgestellt, dass man von hier aus sogar bis zu den Alpen sehen kann …
Bedanken möchte ich mich noch mal ganz dolle bei meinen Helferleins Nicole & Erik, Marcus, Björn und Georg für die handfeste Unterstützung.
Jens, der meinen Umzug verschlief, hilft mir jetzt beim Malern. Bin echt stolz solche Freunde zu haben, die da sind wenn man sie braucht. Tausend Danke!!!

Geposted am: Donnerstag, 30. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Telecom die Dritte

Gestern, am Mittwoch, sollte es soweit sein. Die Telecom wollte mir meinen DSL-Light Anschluss schalten. Nachdem ich morgens so gegen halb zehn aus dem Bett geklingelt wurde, erklärte mir der Herr am anderen Ende der Leitung, mein Telefon sei jetzt mal für ne knappe Stunde tot, weil die da an der Leitung basteln wollten. Kein Problem erwiderte ich, lieg eh noch im Bett … Und etwa eine Stunde später rief er wieder an. Kern der Aussage: Es sei jetzt geschalten, die Synchronisation könne ein wenig dauern, denn ich sei an der Grenze der 7 Milen Zone.
Mein Modem hat dann auch den ganzen Mittwoch mit dem kläglichen Versuch verbracht sich zu synchronisieren. Ich rief also bei der Hotline an und schilderte mein Problem. Die nette Frau am anderen Ende der Leitung schickt mir am Donnerstag Morgen einen Servicetechniker vorbei, der an Ort und Stelle noch mal prüft.
Das war derselbe Techniker der auch meinen ISDN Anschluss aktivierte, er rief mich an und teilte mir mit, dass es einfach nicht möglich sei, mich mit DSL zu versorgen, er finde keine Leitung die dazu fähig geeignet sei. Er müsse meinen DSL Auftrag leider stornieren. Was sollte ich sagen … Mir gingen verschiedene Gedanken durch den Kopf und ich formulierte im Kopf schon das Schreiben an die Telekom. Ich stand also auf und ging ins Wohnzimmer. Was war das denn??? Die DSL Lampe meines Modems leuchtete. Sofort griff ich zum Telefon, rief die Hotline an und rief: „Nein, nicht stornieren, nicht stornieren !!!“
Sie hielt kurz Rücksprache mit dem Servicetechniker und wir verblieben so, dass der Anschluss erst mal geschalten bleibe und ich den Connect hier beobachte. Es könne vorkommen, dass dieser abbricht, muss man sehen.

Naja, lieber schlecht gefahren als gut gelaufen sag ich mir da und hoffe einfach mal, dass es jetzt einfach mal funzt, schließlich haben die Mitarbeiter sich ja alle Mühe gegeben mir DSL zu schalten.
Inzwischen weiß ich ja auch, dass ich hier auf´m Berg auch UMTS hab, vielleicht lässt sich ja ein guter Deal mit einem Mobilfunkanbieter machen, denn Ende des Jahres läuft mein Vertrag aus. Vielleicht hab ich dann ja doch mal alles aus einer Hand …

Geposted am: Donnerstag, 30. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Erfahrungsbericht zum Umzug mit der T-com

Dass mein Umzug erfolgreich über die Bühne gegangen ist hatte ich ja bereits erwähnt, wenn auch nur kurz angeschnitten.

Aber die schwierigste Aufgabe sollte ja für mich sein, in der neuen Wohnung ebenfalls DSL zu bekommen.

Bereits von der alten Wohnung aus beauftragte ich einen ISDN-Anschluss und natürlich DSL. Die wirklich nette und zuvorkommende Frau im Verkauf erklärte mir gleich, dass ISDN kein Problem sei, das DSL aber einer weiteren Prüfung bedarf. Ist ja kein Problem. Sie prüfte auch gleich ob es denn in dem Kaff Dorf, in dem ich jetzt wohne überhaupt jemanden gebe, der DSL hat. Bei dieser Prüfung stellte sich heraus, dass gerade mal ein Anschluss hier mit DSL versorgt wird, allerdings in der Light-Variante mit 384 kbit. Na ist ja kein Problem, damit kann ich ja leben, Hauptsache Flatrate.

Also natürlich gleich beides bei ihr beauftragt. „Wenn Sie ISDN beauftragen, bekommen Sie auf jeden Fall mindestens eine „echte“ Leitung, mit der dann DSL-Light möglich ist“ Das waren ihre Worte. Alles klar … dann ist ja alles im grünen Bereich.

Drei Tage nach meinem Umzug war dann der Servicetechniker der Telekom hier um meinen Anschluss zu schalten. Als der dann in der Wohnung war …

(mehr …)

Geposted am: Freitag, 24. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Weiterkotzen

gegennazis1Es ist gerade mal 11 Tage her, als ich mich geärgert habe, dass unsere so demokratische Regierung, dem Druck von rechten Parteien nachgibt und die braune Scheisse das Gedankengut zu dulden scheint. In dem Artikel ging es damals um Neonazis in Halberstadt und die NPD, die es geschafft hat ein antifaschistisches Konzert von Konstantin Wecker zu verhindern. Die Politiker haben ja sauber mitgespielt.
Mich hat an dieser ganzen Berichterstattung eh schon gestört, dass es in den Medien immer nur über Nazis aus dem „Osten“ geht. Man möchte beinahe glauben, dass es diese in den alten Bundesländern gar nicht gäbe. Leider ist die braune Masse wie eine Seuche, es gibt sie überall in Deutschland und nicht nur hier, auch in den Nachbarländern.

Gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die Stellung beziehen! Aber selbst denen macht es das System hier schwer wie der Artikel im SpiegelOnline aufzeigt. Dass sich Polizei und Staatsanwaltschaft so dermaßen daneben benommen haben macht eigentlich nur der Richter des Landesgerichtes Tübingen gut, der den Freispruch verkündete.
Aber das Stellungbeziehen wird in Deutschland nicht einfacher, denn in Stuttgart ist die Staatsanwaltschaft bereits dabei gegen einen Versandhandel zu ermitteln, welcher Artikel mit durchgestrichenem oder gebrochenem Hakenkreuz vertreibt.gegennazis2

Gehts eigentlich noch irgendwie??? Hallo Politiker, bitte mal wieder aufwachen!!! Ihr schickt unseren Außenminister nach Israel und der heult dann den Juden da was vor, von wegen darf nie wieder passieren und hier wird so ein KasperTheater veranstaltet? Oder ist es gar so gewollt? Langsam und schleichend auf dem Weg ins 4. Reich … nächste Woche verbrennen wir Bücher, wir sollten mit den Geschichtsbüchern anfangen, damit ja keiner was aus der Vergangenheit lernt.
Ich für meinen Teil möchte hier mal ganz klar Stellung beziehen: Gegen Nazis und gegen ein 4. Reich !!!
Es wäre schön wenn viel mehr Leute noch viel klarer Stellung beziehen würden …

Geposted am: Donnerstag, 23. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Willkommen in der Welt der Ärsche

arsch

Geposted am: Donnerstag, 23. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Du rauchst was du bist

Als ich heute Abend auf dem Heimweg noch mal an der Tankstelle anhielt um Zigaretten zu holen, erinnerte ich mich durch das Gespräch mit den Mitarbeitern dort wieder an eine Begebenheit, die selbst noch gar nicht so lange herliegt:

Es war einer diser Spätschichtabende am Flughafen. Wir saßen nach der Arbeit noch mit ein paar Kollegen der Mitbewerber und dem Nachtwächter bei Kaffee & Kippe, redeten über Gott und die Welt.
Ich bin dann irgendwann los um nach Hause zu fahren und mir fiel auf dass ich nur noch zwei Zigaretten hatte. Also beschloss ich durch Freising zu fahren (Damals wohnte ich noch in Marzling) um an der einzigen Tankstelle, die dort nachts geöffnet war noch Zigaretten zu holen. Guter Stimmung betrat ich die Tankstelle und ging direkt zur Kasse. Guten Abend, ich hätte gern eine Schachtel Prince. Offensichtlich war die junge, nicht ganz so schlanke Frau ein wenig überfordert, vielleicht hatte sie auch nciht mit soviel Information zu dieser Stunde gerechnet. Sie drehte sich spontan um und starrte auf das Tabakregal. Als sie nach einigen Momenten bereits vergessen hatte, was sie eigentlich sucht, drehte sie sich wieder zu mir und erfragte noch einmal meinen Wunsch. Ich entgegnete: Ich hätte gern eine Schachtel Prince, du rauchst was du bist … andere rauchen Camel. Sie griff in das Regal und legte mir unsanft mein begehrtes Objekt auf den Tisch und sah mich etwas boshaft an. Erst als sie mir ihre eigene Zigarettenschachtel entgegenstreckte, auf der ziemlich deutlich Camel stand, verstand ich.
Ich habe noch kurz überlegt, was ich sagen könne um irgendwie noch die Kurve zu kriegen, aber erahnte schon, dass dies ein hoffnungsloses Unterfangen sein würde. Ich bezahlte, wünschte eine gute Nacht und verschwand.

Das einzige was ich aus dieser Geschichte gelernt habe: Rauchen macht doch nicht schlank !

Geposted am: Mittwoch, 22. März 2006
Abgelegt unter: Erlebt
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Erste Erfahrungen mit der Telekom zum Umzug

Vor dem Umzug habe ich den Umzug meines Telefons ja auch mit der Telekom abgekaspert. Erst mal klang alles gut, aber als dann der Servicetechniker in der neuen Wohnung war, platzte der Traum vom DSL wie eine Seifenblase. Aber darum soll es hier nicht gehen, in einem späteren Beitrag mehr, denn das letzte Wort ist da noch nicht gesprochen.

Als ich in Vorbereitung der Aktivierung des Anschlusses in der neuen Wohnung anrief um mich zu erkundigen ob die Telefonbuchse leer oder der NTBA angeschlossen sein sollte, ließ ich mir von der freundlichen Telekom-Tante noch ein kleines Präsent für wenig Geld aufschwatzen. Sie bot mier ein Nokia 1110 und T-D1 Prepaidkarte mit 10 € Startguthaben für sage und schreibe 20 € an. Okay, so schlecht ist der Deal nicht, also warum nicht. Hätte ich ein Ersatzhandy für meine D2-Partnerkarte.
Irgendwann später fiel mir ein, da war doch noch was mit Simlock?!
Heute in der Früh´, so gegen 13 Uhr hat es dann an der Tür geklingelt und der Postbote brachte mir das Paket. Also ausgepackt, Vodafone Karte rein und es funktioniert. Na wunderbar, nix da mit Simlock. Endlich mal ne gute Nachricht! Neues Handy für nen 10er, das ist Service bei der Telekom – Prädikat Empfehlenswert!

Geposted am: Mittwoch, 22. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Würdest du mir einen blasen

Eines Nachts brachte ein Typ seine Freundin nach Hause. Dort angekommen, beim Austausch des Gute-Nacht-Kusses, fühlte er sich ein wenig geil. Mit einem Anflug an Vertraulichkeit lehnte er sich mit der Hand an die Wand vor der Haustür und sagte zu ihr: „Liebling, würdest Du mir einen blasen?“ Sie entsetzt: „Bist Du verrückt, meine Eltern würden uns sehen!“
Er: „Hab Dich nicht so, wer sieht uns schon um diese Uhrzeit!?“
Sie: „Nein, bitte, kannst Du Dir vorstellen, was passiert, wenn wir erwischt werden?“
Er: „Oh bitte, ich liebe Dich doch so sehr.“
Sie: „Nein und nochmals nein, ich liebe Dich auch, aber ich kann es einfach nicht!“
Er: “ Freilich kannst Du,…. bitte… !!!“
Plötzlich ging das Licht im Treppenhaus an, die jüngere Schwester des Mädchens erschien blinzelnd im Pyjama und sagte verschlafen: „Papa sagt, mach hin und blas ihm einen. Wenn nicht kann auch Mama runterkommen und es machen, oder ich. Wenn es sein muss, sagt Papa, kommt er selber runter und macht es. Aber um Gottes Willen, sag dem Arschloch, er soll seine Hand von der Klingel und der Sprechanlage nehmen!“

Geposted am: Mittwoch, 22. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

News goes blogging

Mario hat mir heute diesen Link zu einem Artikel in der FAZ geschickt. Wir haben dann kurz telefoniert und das Bemerkenswerte an diesem Artikel war nicht mal der Inhalt selbst, vielmehr die Tatsache, dass man diesen Artikel direkt kommentieren kann (vorausgesetzt man ist registrierter Leser). Wird aus der FAZ nun ein Nachrichten-Blog? Sind Blogs denn die neuen Zeitungen? Leicht lässt sich das nicht beantworten. Vereinfacht könnte man sagen, jeder Blog ist sein eigener Verlag und jeder Blogger sein eigener Redakteur. In jedem Blog veröffentlicht der Autor seine Neuigkeiten und Leser können diese kommentieren, sofern es durch den Betreiber des Blogs gewünscht ist. Interaktion bei Zeitungen – meines Erachtens nach ein guter Schritt. Früher gab es sowas ja auch schon, nur ein wenig zeitintensiver, da hieß das noch Leserbrief.

Geposted am: Dienstag, 21. März 2006
Abgelegt unter: Nachgedacht
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Umzug erfolgreich abgeschlossen

Nun ist es geschafft. Ich habe meinen Umzug erfolgreich geschafft und ein Großteil meines Krempels ist bereits eingeräumt.
Alles ist wie geplant gelaufen, selbst der Zeitplan hat halbwegs hingehauen und wenn wir die Mittagspause nicht so ausgedehnt hätten, wären wir viel zu früh fertig geworden.
Ich war auch schon beinahe in dem Glauben, es ginge dieses Mal nichts kaputt, doch sollte sich das ausgerechnet beim letzten Möbelstück, meinem Bett, als Trugschluss erweisen. Glücklicherweise ist es reparabel …
Spannend war der Transport meines Rollers, denn weder zum Einladen noch zum Ausladen hatte ich den Schlüssel parat, also vier Mann vier Ecken.
Ich will mich mal schon im Voraus beim Georg bedanken, der einen großen Teil auf Bildern festgehalten hat, welche bei nächster Gelegenheit hier in der Gallerie erscheinen werden.
Natürlich möchte ich nicht vergessen mich auch hier noch einmal bei allen meinen Helferlein zu bedanken, die da wären: Erich & Nicole, Björn, Georg und Marcus.

Ein Nebeneffekt: Ich kann auch ohne Internet leben, habe es bis eben schon über 48 Stunden ausgehalten !!!

Geposted am: Montag, 20. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

No Soccer 2006

Ich habe jetzt etwa zwei Wochen gebraucht um über Marios Artikel nachzudenken und ob, und vor allem in welcher Form, ich mich dazu äußere.
Leider kann ich mich der Kampagne nicht so recht anschließen. Ich bin mit Sicherheit kein großer Fußballfan und ich kann nicht mal sagen, wer in der Bundesliga an der Spitze der Tabelle steht, aber für Welt- und Europameisterschaften kann ich mich schon begeistern. Die Tatsache, dass die WM in diesem Jahr hier in Deutschland stattfindet lässt mich eigentlich auch ziemlich kalt. Den ganzen Rummel, die Werbung und der ganze Schnickschnack der da noch mit dran hängt ist mir eigentlich sowas von egal. Eigentlich freu ich mich auf die WM. Ich freu mich auf international guten Fußball und ich freu mich drauf, dass die deutsche Nationalelf mal wieder so richtig die Hucke voll kriegt, idealerweise fliegen sie schon in der Vorrunde raus. Merkt man, dass Deutschland nicht zu meinen Favoriten zählt???
Für mich hat die WM einen anderen faden Beigeschmack, meinen Job. Als Tresenschlampe bei einem Autovermieter könnt ihr euch sicher vorstellen, wird in dieser Zeit die Hölle los sein. Gern würd ich Urlaub nehmen, Freunde in der Schweiz besuchen und mir dort die WM im TV ansehen … aber das wird wohl mein kleiner WM-Traum bleiben …

Geposted am: Freitag, 17. März 2006
Abgelegt unter: Nachgedacht
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Schwimmringe

Mit 15 Jahren 160 kg wiegen … Das nenn ich mal ne Leistung, wobei ich immer in dem Glauben war, Sumo käme eher aus Japan, als aus China.

*KLICK*

via SpOn

Geposted am: Freitag, 17. März 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.