Archiv von Februar 2008



Post

vf1

Am Montag hielt auf einmal der UPS Wagen bei uns auf dem Hof und ich rechnete in keinster Form damit, dass der bei uns klingeln würde. Ganz im Gegenteil, alles was wir hier bestellt hatten war auch schon eingetroffen und die Rechnungen stapeln sich hier auf dem Tisch.
Umso erstaunter war ich dann, als es wirklich bei uns klingelte und noch erstaunter war ich, als ich bemerkte, dass das Päckchen für mich sein sollte. Aufgemacht und ein großer roter Karton mit einem mir bereits vertrautem Logo kam zum Vorschein.
Jetzt habe ich mich schon gefragt, warum die mir denn ein Paket vf2zusenden.
Mir fielen spontan mehrere Varianten ein:
Vielleicht wollten sie das Missgeschick bzgl. einer Bestellung in meinem Shop wieder gerade biegen. Eine weitere Möglichkeit war ein Present weil ich mein E65 nunmehr ein drittes Mal tauschen musste. Aber mein liebster Gedanke war eigentlich, dass Vodefone nun endlich bemerkt hat, dass ich seit 10 Jahren Kunde bin mit ein und der selben Nummer, den Vertrag nie gekündigt, nur angepasst.
Der beiliegende Brief verriet, dass es sich hier um ein Dankeschön handele, da ich neulich mit zwei drei Mails dazu begetragen habe, die vf3Qualität von Vodafone zu verbessern. Na das nenne ich mal ein Dankeschön. Endlich mal jemand, der mein Geschreibe zu schätzen weiß =)
Ich habe mich sehr gefreut über dieses Schreibset der Marke Zippo. Sehr schweres Material, liegt gut in der Hand und schreibt fantastisch.
Ich muss jetzt mal sagen, dass ich mit Vodafone sehr zufrieden bin. Deshalb habe ich mich auch entschlossen für Vodafone als Homeseller zu fungieren und genau deswegen ist da rechts in der Sidebar auch das Logo mit Link zu meinem Homesellershop. Ich weiß, dass Vodafone nicht die finanziell günstigste Lösung ist, aber es gibt viele vf4andere Vorteile die ich hier nicht aufführen will, weil es sich ja hier nicht um einen kommerziellen Beitrag handeln soll.
So, und was gibt es jetzt noch zu sagen?
Ich hätt gern zu meinem 15 jährigen Jubiläum als Vodafonekunde ein neues Mobiltelefon, Blogger sind eben doch Schnorrer 2.0

Geposted am: Mittwoch, 27. Februar 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Patient zweiter Klasse

Dass wir auf die Krankenkasse bezogen in einer Zweiklassengesellschaft leben ist ja nun nichts neues. Solange ich davon weiß, aber es mich nicht direkt betrifft kann ich auch damit leben. Aber das ist ja immer so.
Seit letztem Mittwoch habe ich starke Schmerzen in der Schulter. Ein Besuch beim Hausarzt mit Spritze und starkem Medikament haben nicht geholfen. Also rief ich am Montagmorgen in der Orthopädiepraxis am Flughafen München an um meinen Besuch dort anzukündigen und zu klären wann es denn zeitlich am günstigsten wäre. Die erste Frage die mir am Telefon gestellt wurde war ob ich privat oder gesetzlich versichert sei. Auf meine Gegenfrage, welche Rolle es denn spiele, wurde mir gesagt, dass es wichtig sei, schließlich kannte sie mich ja nicht. Manchmal ärgere ich mich, dass ich in diesen Momenten nicht lüge. Ich entgegnete dass ich gesetzlich versichert bin und schilderte mein Problem. Daraufhin bot sie mir einen Termin am Ende der Woche an. Na das war mir gar nicht recht, schließlich habe ich ja heute und auch schon das ganze Wochenende Schmerzen.
Wir legten auf.
Diese Geschichte ist mit Sicherheit kein Einzelfall und es ist auch nicht das erste Mal dass ich so etwas erlebt habe. Aber es ärgert mich jedes Mal auf’s Neue. Da könnt ich echt kotzen!
Es ist wirklich schade, dass man als Bürger keine Möglichkeit hat sich gegen solche Methoden zu beschweren. Selbst wenn man solche Praxen namentlich benennt haben diese immer noch ihren Patientenkreis … Leider!

Geposted am: Montag, 25. Februar 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Hipp hipp hurra, die Navi ist wieder da

So, jetzt looft es wieder, die Navigation ist wieder da.
Der Fehler lag im adhesive Plugin. Dieses scheint sich nicht so recht mit dem Code von WordPress zu vertragen.
Ein guter Grund es rauszuschmeißen.
Na dann kann ich ja jetzt endlich in´s Bett gehen.

Geposted am: Montag, 25. Februar 2008
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Random Bullshit

Heute hab ich mal ein nettes Plugin gefunden. Es heißt Random-Redirect und ihr könnt es auch gleich ausprobieren indem ihr in der Sidebar auf den Link Random Bullshit klickt. Danach wird irgendein beliebiger Beitrag angezeigt. Find ich nett.

Geposted am: Sonntag, 24. Februar 2008
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Es gibt Eis

gerade beim Spaziergang durch Erding gesehen. Da stehen die Bayern nach Eis an, wie die Ossis nach Bananen

Geposted am: Sonntag, 24. Februar 2008
Abgelegt unter: Moblog
Tags:
Kommentare: 3 Kommentare.

Pause

Aufgrund des schönen Wetters, werden die Wartungsarbeiten später fortgesetzt

Geposted am: Sonntag, 24. Februar 2008
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Spaziergang

on the road

Geposted am: Samstag, 23. Februar 2008
Abgelegt unter: Moblog
Tags:
Kommentare: 2 Kommentare.

Themenwechsel

Irgendwie nervt mich dieses Theme schon wieder.
Nicht, dass es mir nicht gefällt, aber der Code ist teils fehlerhaft und auch in der CSS haben wir (an dieser Stelle noch mal Danke an Jan) einige Fehler gefunden. Und da ich nicht der Freak bin, um diese Fehler selbst zu beheben, werd ich mir wohl über kurz oder lang ein anderes suchen müssen. Aber nicht mehr heute … und morgen auch nicht.

Geposted am: Montag, 18. Februar 2008
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags:
Kommentare: 8 Kommentare.

Und nichts als die Wahrheit

Okay, RTL2 war ja nie der Fernsehsender mit seriösen News und qualitativ hochwertigem Programm.
Inzwischen toppt sich der Sender wieder einmal auf´s Neue.
Wenn ich montags im Training bin, läuft hier erst BigBrother, anschließend Nichts als die Wahrheit und letztendlich Cheaters. Ich bin dann meistens mitten in der zweiten Sendung daheim.
Warum ich das schreibe? Weil genau diese Art von TV-Programm Menschen manipuliert. Sensations TV in der nächsten Generation.

Typischer RTL2-Seelenstriptease in der Optik einer Quizshow. Die Fragen haben das Potenzial, Ehen, Familien und Freundschaften zu zerstören, während Ehepartner, Familienmitglieder und Freunde unweit auf einer Couch im Studio sitzen und zusehen.

Als Big Brother das erste Mal lief, war es interessant, weil ich wissen wollte wie Menschen psychisch auf die gegebene Situation reagieren. Inzwischen geht es nur noch darum Menschen bloßzustellen, Mängel und Defizite aufzuzeigen. Der Sender manipuliert bewusst Eindrücke, was nicht besonders schwer ist. Sie können alles so zusammenschneiden wie sie es brauchen und wer schaut sich schon alles im PayTV an??? Alles ein bissl musikalisch unterlegt und kommentiert und fertig ist der gewünschte Effekt.
Bei Nichts als die Wahrheit machen sich die Kandidaten ebenfalls nackig, nicht physisch, dafür aber seelisch und moralisch. Das Konzept ist denkbar einfach: Ich geb dir Geld wenn du dich outest. Umso heftiger das Outing, desto mehr Kohle gibt es. Obwohl ich 25.000 € jetzt nicht als viel Geld bezeichnen würde. Für diese Almosen würde ich nicht aus dem Nähkästchen plaudern. Schließlich kann muss man sich hinterher ein neues Leben aufbauen.
Die Steigerung ist dann Cheaters. Hier werden Fehltritte sexueller Art aufgedeckt. Eine Detektei, die im Auftrag des Opfers ermittelt und auf Video dokumentiert. In jeder Folge führte ein Auftrag auch immer dazu, dass der Partner überführt wurde. Vielleicht ist ja meine Vorstellung von Liebe und Beziehung so krank, dass ich wohl nie ein Folge sehen werde, in welcher sich der „Auftraggeber“ umsonst Sorgen gemacht hat und der Partner diesen nicht betrügt. Aber dann hätte RTL2 ja kein Material.

Normalerweise würde ich jetzt auf die Menschen schimpfen, die sich diesen Scheiß auch noch ansehen. Aber das tue ich nicht. Wenn ich montags nach Hause komme, läuft hier RTL2 und die Herzdame sitzt davor und schaut sich das an. Und was viel schlimmer ist: Ich setze mich dazu!
Im Verlaufe des Abends erhalte ich dann immer mehr den Eindruck, dass ich mich dann für das was im TV passiert rechtfertigen müsse. Die Herzdame fragt mich, warum der Mann bei Cheaters seine Frau betrogen hat. Sie fragt mich, wie denn meine Antwort gewesen wäre auf die Frage: „Glauben Sie, Sie hätten etwas Besseres finden können als ihren jetzigen Partner?“ Und das war nicht die einzige Frage die ich mit beantworten muss.
Was ich damit sagen will, dass der Montag immer wieder zum Streittag wird, weil eben genau dieser Dreck im TV läuft. RTL2 vermittelt hier die schlechten Seiten der Menschen und wenn man sich das anschaut unterliegt man wahrhaft einer Gehirnwäsche.
Früher war es der umgedrehte Fall, als sich alle Frauen romantische Momente wie in Nur die Liebe zählt wünschten.
Ist es denn schon so weit gekommen, dass wir das Fernsehen benötigen um Defizite anderer zu feiern, damit wir unsere eigenen verdrängen? Warum muss ich Schwächen anderer im TV so breittreten?
Im alten Rom gab es das auch schon, es hieß damals Gladiatorenkämpfe. Heute gehen die Gladiatoren freiwillig auf die Bühne und lassen sich nicht körperlich sonder seelisch/moralisch zerfleischen.
Ein Armutszeugnis des deutschen Fernsehens, dabei kommen die Konzepte nicht einmal aus Deutschland. Na wenigstens sind die Zuschauer genauso dumm wie in anderen Teilen der Welt, wir sind also nichts besseres.

Die kolumbianische Originalversion der Show wurde abgesetzt, nachdem eine Frau die Frage, ob sie einen Killer beauftragt und bezahlt habe, um ihren Mann zu ermorden, mit Ja beantwortet hatte. (Im Gegensatz zur Show hat der Mann überlebt.)

Zitate von Fernsehlexikon.de

Was andere denken:

Geposted am: Sonntag, 17. Februar 2008
Abgelegt unter: Gesehen
Tags: , , , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Schön …

Wenn jetzt beim Moblog die Bilder da sind aber der Text fehlt.
Gut, dass es verschiedene Wege gibt.
Aber jetzt geh ich wirklich in’s Bett.

Geposted am: Dienstag, 12. Februar 2008
Abgelegt unter: Moblog
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Gute Nacht

80fe39fa3315d829fcbe0026d1d85b29_1.jpg

Geposted am: Dienstag, 12. Februar 2008
Abgelegt unter: Moblog
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Nächster Versuch

Okay, ein weiterer Versuch. Gleicher Weg wie beim letzten Posting, nur sollte dieses Mal ein Bild dabei sein.
Wir werden ja gleich sehen …

Edit: Hat also funktioniert, muss nur eben so viel Text drunter setzen, dass die Optik hier im Rahmen bleibt. Bei anderen Leuten kommt das Bild immer zentriert und der Text drunter, bei mir jedoch nicht, da sind die Bilder immer linksbündig. Kann mir einer erklären warum?
Ach ja, wen es interessiert wie ich die letzten beiden Posts erstellte habe, der klickt mal hier
Und einen Haken hat die Sache dann doch noch: Läuft nicht mit dem Opera Mini!

Geposted am: Mittwoch, 6. Februar 2008
Abgelegt unter: Moblog
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Another Moblog Test

Okay, nächster Versuch das Blog vom Mobile aus mit Inhalten zu füllen. Ohne Bild scheint es kein Problem zu sein, aber genau das will ich ja nicht, die Bilder sollen ja mit rein.

Geposted am: Mittwoch, 6. Februar 2008
Abgelegt unter: Moblog
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Moblogtest

fda8c02f4c893a242eb8b9b0c98dc3b1_1.jpg

Das war der einer der ersten Moblogtests.
Leider funktioniert irgendwas bei mir nicht korrekt. Dabei spielt es keine Rolle ob ich wp-mail.php oder wp-mailblog vom Zappelfillip nutze.
Okay, der Betreff der Mail wird als Titel dargestellt und auch das Bild welches im Anhang ist, wird als Thumb angezeigt.
Aber der Text fehlt. Egal wie ich es mache, der Text der Mail wird nicht als Text des Beitrages dargestellt. Hat jemand ne Idee wo da der Fehler liegt? Es scheint als würde WordPress vom Postfach nur den Betreff und den Anhang abrufen.

Geposted am: Mittwoch, 6. Februar 2008
Abgelegt unter: Moblog
Tags: , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Es wird nicht besser mit der Telekom

Nachdem die Telekom im Jahr 2006 ca eine Million Kunden, inklusive mir verloren hat, kann es im Jahr 2007 eigentlich kaum besser gewesen sein. Meines Erachtens nach ein Saftladen.
Und genau dann wundern mich solche Artikel überhaupt nicht

Geposted am: Mittwoch, 6. Februar 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: 1 Kommentar.

Besuch beim Fotografen

Erinnert ihr euch noch wie es früher war, wenn ihr zum Fotografen gegangen seid? Ich weiß das noch ziemlich genau und ich erinnere mich an fast jedes Mal.
Ein bestimmter Termin blieb mir jedoch sehr im Gedächtnis:
Meine Mutter wünschte sich von ihren Kindern zum Weihnachtsfeste ein Foto und so zogen meine Schwester und ich los um einen Fotografen aufzusuchen. Wir fanden auch einen und nach ein wenig Wartezeit kamen wir auch dran und betraten die heiligen Hallen.
Meine Schwester nahm auf einer Art Hocker Platz, ich stellte mich daneben und wir begaben uns in die erste Pose. Meine Schwester lächelte und ich blickte todernst. Der Fotograf war nicht sonderlich begeistert und wir starteten zum zweiten Versuch. Nun lächelte ich und meine Schwester blickte todernst. Das Problem war, das mit jedem weiteren Versuch alles nur noch viel schlimmer wurde und meine Schwester und ich schon anfingen uns darüber lustig zu machen. Die Situation eskalierte, meine Schwester und ich kamen aus dem Lachen gar nicht mehr raus und der Fotograf verzweifelte … ich glaub das Atelier gibt es heute nicht mehr.

Heute ist das anders. Die Herzdame, Nele und ich warfen uns in unsere besten Klamotten und fuhren in die Stadt um ein Foto von uns erstellen zu lassen welches wir Freunden und Bekannten schicken könnten. Nachdem wir extra eine knappe Stunde durch Freisings Innenstadt spazierten, öffnete der Fotoladen unseres Vertrauens. Wir schilderten schnell unseren Wunsch und eine junge Frau schien offensichtlich überfordert damit. Sie teilte uns mit, dass wir für solche Fotos einen Termin bräuchten. Da ginge man in´s Atelier und mache eine ganze Fotosession, anschließend wähle man Fotos aus, welche nachbearbeitet und äußerst hochwertig erstellt werden.
Na das war ja gar nix für die Herzdame. Wenn Sie sich etwas in den Kopf setzt, dann muss es gleich geschehen und nicht erst irgendwann.
Wir verließen den Laden und zogen auch unerledigter Fotodinge wieder gen Heimat.
Einen Tag später durchstöberten wir die gelben Seiten auf der Suche nach Fotoateliers und riefen eines nach dem anderen an. Tatsächlich ist es fast überall das Gleiche: Man geht für eine bestimmte Zeit (die man natürlich bezahlen muss) in´s Atelier und macht x Bilder. Anschließend zahlt man dann für jeden Abzug x Euro und das sind nicht wenige.
Es ist fast unmöglich zu nem Fotografen zu gehen, sich zu dritt auf ne Bank zu setzen und mit nem Foto wieder heimzugehen.
Was ist bitte mit dieser Branche passiert? Alle tun äußerst professionell, was ich auch zu schätzen weiß, aber das brauch ich nicht. Ich will doch nur ein Foto mit uns Dreien drauf, welches ich an Freunde und Verwandte schicken kann. Versteht mich nicht falsch, aber wenn wir ein Bild als Karte an unsere Arbeitgeber schicken als Dankeschön für deren Anteilnahme dann sollen die Kosten nicht bei 18 € pro Bild liegen, da reicht ein einfaches für 3,75 €! Natürlich werden unsere Eltern ein gutgemachtes Portrait von uns erhalten aber die sind eben auch engste Familie!

Letztendlich haben wir einen solchen Fotografen gefunden. Die Bilder sind bereits versandt und diesen Beitrag habe ich zwei Tage vor unserem Termin geschrieben, konnte ihn aber erst heute veröffentlichen, sonst wäre ja die Überraschung flöten gewesen.

Geposted am: Dienstag, 5. Februar 2008
Abgelegt unter: Erlebt
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.