Archiv von Juli 2011



The power of books

Mein Verhältnis zu Büchern ist eher gespalten, es gibt nur wenige die mich so fesseln, dass ich diese auch bis zum Ende lese. Zu meinen Top Schriftstellern würde ich jetzt spontan Anatoli Pristawkin zählen und außerdem bin ich ein großer Fan von Astrid Lindgren.

Kinderbücher sind einfach großartig, bin ich doch selbst mit diesen aufgewachsen. Als ich endlich lesen konnte, habe ich als Kind sehr viel gelesen. Nachdem mich meine Mutter zur Nacht geküsst hatte und das Kinderzimmer verließ, verkroch ich mich mit einer Taschenlampe bewaffnet unter die Bettdecke um noch schnell nur ein paar Seiten zu lesen.
Ich freue mich schon, wenn ich unserer Kurzen richtige Geschichten vorlesen kann, die über das Bilderbuch- und Kleinstkindniveau hinausgehen.

Ich habe mich auch sehr darüber gefreut, dass eine meiner Arbeitskolleginnen ein Kinderbuch geschrieben hat, welches seit Kurzem auch bei Amazon erhältlich ist.
Es berichtet von der kleinen Emma und ihrem ersten Schultag. Es beschreibt diesen aus ihrer Sicht und die damit verbundenen Problemchen, über welche wir heute entspannt hinwegsehen würden. Das Buch richtet sich an Kinder im Vorschulalter.

(Amazon Affiliate Link)

Mit dem Kauf über meinen Link unterstützt ihr eine Nachwuchsschriftstellerin, welche in Kürze das zweite Kinderbuch veröffentlichen wird und meine kleine Maus.

Apropos unterstützen: Bis zum September kann noch über die Endauswahl der Teilnehmer für den neuen deutschen Buchpreis abgestimmt werden. Wer über einen Facebookaccount verfügt, kann hier auf der Seite auf „Gefällt mir“ klicken und somit seine Stimme Emma geben. Ziel ist es, in dieser Liste zum Ablauf der Abstimmung unter den Top 5 zu sein. Ich drück die Daumen.

Geposted am: Mittwoch, 27. Juli 2011
Abgelegt unter: Vorgestellt
Tags: , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

For the Ladies

Okay, nicht nur for the Ladies, natürlich auch für Jungs, denn sofern man unsere kleine Tochter unterstützen möchte, habe ich ja hier einige Möglichkeiten geboten. Und dabei müsst Ihr nicht mal euer Geld an uns überweisen, sondern wir würden uns freuen, wenn Ihr bei einem Kauf bei einem unserer Werbepartner entsprechend unsere Links nutzt.

Und damit die Leserinnen nicht zu kurz kommen, sind wir seit Kurzem Partner von Zalando. Mit jedem Kauf dort unterstützt Ihr uns unsere Tochter mit einem kleinen Prozentsatz des unveränderten Kaufpreises.

Da ich inzwischen auch schon mehrfach auf meine Affiliates angesprochen wurde, werde ich demnächst gern noch mal einen entsprechenden Blogpost dazu erstellen.

Geposted am: Mittwoch, 27. Juli 2011
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: ,
Kommentare: 2 Kommentare.

Evolution made us all

Nach einem Hinweis aus den Weiten des Internetzes präsentiere ich euch hier dieses großartige Video

Geposted am: Montag, 25. Juli 2011
Abgelegt unter: Gesehen
Tags:
Kommentare: 1 Kommentar.

Bud Spencer Tunnel

Wie geil ist das denn bitte?
In Schwäbisch Gmünd wird ein Tunnel gebaut und auf der Homepage der Stadt kann noch bis zum 25.07.2011 über die Namensgebung abgestimmt werden. Dank Facebook, meiner und auch hoffentlich deiner Teilnahme wird er dann „Bud Spencer Tunnel“ heißen. Also nix wie los und abstimmen!

Btw.: erst kürzlich war Bud Spencer zu Gast in einer Talkshow im TV und das ist ein ganz sympathischer Kerl, der es durchaus verdient hätte einen eigenen Tunnel benennen zu dürfen.

Geposted am: Samstag, 23. Juli 2011
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Missing Call from Russia

Heute konnte ich einen interessanten iPhone Bug entdecken.
Während meiner Pause verpasste ich einen Anruf aus Karlsruhe. Ich war etwas irritiert, denn scheinbar rief auch jemand aus Russland an, denn in der Voicemail wurde mir eine russische Nummer angezeigt.
Es hat einen Augenblick gedauert, bis ich festgestellt habe, dass das iPhone die Telefonnummer aus Karlsruhe (Vorwahl 0721) falsch interpretierte und mir so einen Anrufer aus Russland (Landesvorwahl +7) vorgaukelte.

Geposted am: Freitag, 22. Juli 2011
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: ,
Kommentare: 4 Kommentare.

Neuer Job gesucht?

Ich hab ja bisher nicht selten kund getan, wie glücklich ich in meinem Job bin.
Ich arbeite in einem großartigen Team und in einem der spannendsten Bereichen am Markt, dem Webhosting. Derzeit entwickelt sich wohl kein Bereich so schnell wie das Internet und die Ansprüche von Kunden an das Webhosting ändern sich einfach ständig.

Der Grund warum ich das heute schon wieder erwähne, liegt darin, dass ich dieses Glück, einen so großartigen Arbeitgeber gefunden zu haben, gern teilen möchte. Mein Arbeitgeber sucht derzeit Personal. Gerade berufliche Quereinsteiger sind hier willkommen. Die genaue Stellenausschreibung findet ihr hier und ihr könnt in eurer Bewerbung gern Bezug darauf nehmen, dass ihr hier im Blog davon erfahren habt.

Möglicherweise seid ihr nicht aus dem Münchener Raum, auch das stellt kein Problem dar, ich bin mir sicher, dass man über alles reden kann.

Geposted am: Freitag, 22. Juli 2011
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags: , , , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

The Minstrel

Endlich wieder ein Remi Gaillard Video. Zwar handelt es sich hierbei eher um ein Best of, doch zaubert es immer wieder ein Lächeln in´s Gesicht. Einfach großartig

Geposted am: Donnerstag, 21. Juli 2011
Abgelegt unter: Gesehen
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Verknüpfung

Kürzlich machte ich mir ja so meine Gedanken zu Facebook und erst heute morgen wurde mir ein fantastischer Beitrag in meine Twittertimeline geworfen, den ich so unterschreiben würde.

Aber mal im ernst, wer sich für soziale Netzwerke begeistern kann, ist quasi gezwungen von Hype zu Hype zu springen, auf jeder neu entstehenden Plattform möchte man von Anfang an dabei sein, es könnte der neue ganz heiße Shice sein.

Aber man kann nicht in allen Netzwerken gleichermaßen aktiv sein. Häufig werden Dienste genutzt, welche Inhalte automatisch verbreiten, meine Tweets automatisch zu Facebook pushen und Plugins, welche Twitter und Facebook über neue Beiträge im Blog informieren.

Um die Übersicht zu behalten, neue und eigene Konfigurationen zu erstellen gibt es einen interessanten Dienst: ifttt.com
Im TMA Podcast habe ich mit Mario schon einmal darüber gesprochen und wir haben auch Invites vergeben.
ifttt bedeutet if this then that und der Name ist Programm. Über den Dienst können gewünschte Konstellationen selbst konfiguriert werden. Ein ganz einfaches Beispiel: Jemand postet auf Facebook ein Foto von mir und tagged mich auf diesem, dann wird mir eine E-Mail und/oder eine SMS zugesandt mit der entsprechenden Information. So kann ich das ganze schnell prüfen, den Tag entfernen und der entsprechenden Person ordentlich vor den Schweller treten einen entsprechenden Hinweis geben.

Mit ifttt.com können zahlreiche Netzwerke und Dienste kombiniert werden.

Craigslist, Date & Time, Delicious, Dropbox, Email, Evernote, Facebook, Facebook Pages, Feed, ffffound!, Flickr, foursquare, Gmail, Google Calendar, Google Reader, Google Talk, Instagram, Instapaper, LinkedIn, Phone Call, Pinboard, Posterous, Read it Later, SMS,Stocks, tumblr, Twitter, Vimeo, Weather, WordPress, YouTube,Zootool

Der Dienst ist derzeit noch in der Beta, weshalb man sich derzeit nur mit einem Invite dort anmelden kann.
Aber ich hätte das hier ja alles nicht geschrieben, wenn ich nicht derzeit noch 4 Invites zu vergeben hätte. Also schnell einen Kommentar gepostet und dabei eine erreichbare E-Mail-Adresse hinterlassen.

Geposted am: Montag, 11. Juli 2011
Abgelegt unter: Vorgestellt
Tags: , , , , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

ein kleiner Pups im Netz

Wenn man regelmäßig mit Menschen in Kontakt kommt, für die das Internet aus Facebook und Google besteht, beginnt man sich so seine Gedanken zu machen. Anfangs stempelt man diese Menschen einfach als DAU ab, jedoch irgendwann macht man sich so seine Gedanken.

Warum ist Facebook so erfolgreich? Weil es von den oben genannten mehr Menschen gibt, als man annehmen mag. Das müssen nicht mal DAUs sein, sondern sie machen es sich einfach so bequem wie möglich.
Domainnamen muss man sich heute nicht mehr merken, den gewünschten Suchbegriff in die Suchmaschine der Wahl, by default Google, eingegeben, und selbst wenn man diesen Menschen eine url diktiert, wird diese zur Verifizierung in die Suchmaschine eingetragen. Was bitte ist eine Adresszeile?
Aber diese Menschen kommen zurecht und bewegen sich im Netz in ihrer Dunstwolke. Bei Google findet man mit den entprechenden Suchbegriffen nahezu alles was man möchte, E-Mails werden bei einem Freemailer abgerufen und für den akuten Informationsaustausch bleiben da noch die sozialen Netzwerke.

So wie ich mein Blog habe, hat der Ottonormalanwender seinen Facebookaccount. Dieser bietet ihm alles was er benötigt und bringt noch mehr mit als ein Homepagebaukasten von 1&1.
Die eigene Facebook-Pinnwand ist das Blog und so wie meine Leser hier kommentieren können, können die Freunde in Facebook die Einträge kommentieren. Außer den Beiträgen ist natürlich noch sharen von Links, Video und Bildmaterial inklusive, alles das geht ganz bequem auf Facebook. Der Vorteil ist, die Leser sind schon da, weil die entsprechenden Beiträge direkt in die Timeline der Freunde geworfen wird.
Mit einem eigenen Blog hat man da schon eine größere Reichweite, da dieses unabhängig von der Platform zu erreichen ist. Dafür ist Facebook aber preislich günstiger, auf den Preis der Freiheit Freigabe von Daten möchte ich hier jetzt nicht eingehen.
Facebook bietet aber noch mehr. Ein Chat ist inklusive, eine Installation von Drittsoftware, wie einem Jabber- oder IRC-Klienten auf dem heimischen Rechner ist somit nicht notwendig, geschweige denn der Betrieb eines eigenen Chatservers. Jüngst kam der Videochat noch dazu, zuvor die Facebook-E-Mail Adresse so dass ein eigener Mailaccount nur noch zur Registrierung benötigt wird!?
Und wenn man noch die vielen kleinen Features mit berücksichtigt wie Geburtstagserinnerung, Veranstaltungsplaner, Spiele und irgendwelche Bla-Seiten, die ich hier nicht benennen kann, da ich diese konsequent blocke, so kommt doch ein erstaunliches Lesitungsspektrum zusammen. Ich hoffe, ich habe hier kein wichtiges Feature vergessen.
Möchte ich diese Dinge selbst umsetzen, z.B. hier auf der Seite, hätte ich reichlich Arbeit und auch Kosten damit, social Networks wie Facebook oder auch Google+ bringen dies bereits mit … bis auf eine kleine aber feine Ausnahme: die Reichweite. Die mag aber möglicherweise gar nicht interessant für jeden sein, ausreichend ist die Erreichbarkeit des Freundeskreises.

Das Internet dürfte somit das größte Social Network darstellen und Facebook ist dagegen nur ein kleiner Pups, trotz über 500 Millionen Nutzern. Oder andersherum gesehen ist Facebook ein Internet im Internet.

Natürlich verläuft man sich im Internet auf einer Suche schneller und nicht nur der DAU sondern auch der Nerd weiß die Nerzwerke zu schätzen, egal ob Facebook, Google+ oder Twitter. Steht man erst mal mit einer Person über ein Netzwerk in Kontakt wird man in vielen Fällen in diesem über alle Publikationen informiert. Ob es einen neuen Blogbeitrag, einen Gastbeitrag, ein neues Video bei Youtube oder Vimeo, die Veröffentlichung eines Podcasts oder einfach nur die AKtualisierung der Geo-Location ist, das soziale Netzwerk dient als Informationsmedium und führt auf die richtigen Seiten.
Man könnte also auch fast behaupten, dass soziale Netzwerke die Position eines Feed-Readers einnehmen und darüber hinaus auch noch einen Mehrwert liefern.

So mancher Blogger, der auf Facebook schimpft, sollte sich mal darüber Gedanken machen ob er nicht das Gleiche macht. Beinahe hätte ich jetzt die Datenschutzfrage ausgeklammert aber leider gibt es unter Bloggern auch schwarze Schafe. Wie viele von euch benutzen ein Plugin, welches aus Sicht des Datenschutzes bedenklich (z.B. Akismet, Google Analytics usw) ist und Hand aufs Herz: hast du in deiner Piwik Installation ganz brav die Anzeige und Speicherung der IP-Adressen deaktiviert?
Was ich eigentlich sagen wollte, dass ich in diesem Betrag nicht auf eine Datenschutzdiskussion eigehen wollte, vielmehr um Nutzung und Funktionsumfang.

Geposted am: Samstag, 9. Juli 2011
Abgelegt unter: Nachgedacht
Tags: , , , , ,
Kommentare: 2 Kommentare.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.