Beiträge getagged mit ‘WP’



MACHEN !!!!

sollte hätte könnte würde

Da gab es vor nicht allzu langer Zeit mal einen Post auf FB meinerseits, der bezog sich darauf, meine Webseiten und eigenen Dienste mal wieder auf Vordermann zu bringen. Ich hab dann heute mal mit diesem Blog hier angefangen, denn die Ladezeiten erschienen mir unerträglich. Das bisherige Layout habe ich inzwischen eeeeeeeecht lang genutzt und es gefällt mir auch extrem gut, aber die Performance ist einfach nicht zeitgemäß.
Also ran an´s Werk, neues Template rein und an die Anpassungsarbeiten. Alles super, aber die Ladezeiten sind immer noch kacke.

Nach einer kurzen Analyse konnte ich immerhin ein wenig herausfinden, so ist als erste Plugin Post to ADN gewichen, denn die referenzieren auf ein nicht existentes Javascript. Nu ja, dauert eben etwas, ein nicht vorhandenes File zu laden.

Aber der wahre Übeltäter ist das Plugin SexyBookmark von Shareaholics hier . Hilfreich war in diesem Zusammenhang dieser Forenbeitrag. Anders als im Forenbeitrag habe ich das nicht gefixt, sondern das Plugin entfernt. Wenn man so etwas ungejubelt bekommt, hat das echt nen faden Beigeschmack. Etwas mehr Informationen findet man in diesem Forenbeitrag

THAT is from SexyBookmarks!

they use the code to track the users that visit your website and after that sell the information to 3rd party AD networks. in few words they make money with your users without your permission….

I suggest you to delete the plugin!
Because even if you deactivate the „Track Performance“ option there’s still files that are loaded from this „mean“ plugin.

for more:
http://wordpress.org/support/topic/plugin-sexybookmarks-email-bookmark-and-share-buttons-warning-unwanted-injection-of-tracking-code-selling-info-to-ad-networks

http://wordpress.org/support/topic/plugin-sexybookmarks-email-bookmark-and-share-buttons-make-your-3rd-party-tracking-and-privacy-policy-clear

Was das für ein Shice ist, wird richtig deutlich wenn man adnxs.com in die Suchmaschine des geringsten Missvertrauen schmeißt. Bitte tut euch selbst den Gefallen und entfernt es, sofern ihr es nutzt.
Nach dem Entfernen haben sich meine Ladezeiten halbiert und bestehen zum größten Teil aus dem Laden der Grafiken und der Verbindung zur Flattr API. Bissl was gibt´s noch zu tun, ich bin noch dran.

Nicht zuletzt muss ich mich mal bei meinen Besuchern entschuldigen, dass ich das im Einsatz hatte … Ich passe künftig besser auf. Versprochen.

Geposted am: Donnerstag, 13. August 2015
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags: , , , , , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

Umzug abgeschlossen

Auf Twitter und auch hier im Blog hatte ich es bereits angekündigt: Die Mastente ist umgezogen. Im Zuge des Providerwechsels kam es dann auch zu der üblichen „Nichterreichbarkeit“ der Webseite und weil ich die WordPress Datenbank bereits im Vorfeld gesichert hatte, ist der entsprechende Umzugsankündigungsbeitrag auch nicht mehr da.

So ein WordPress-Umzug ist immer mit „Freuden“ verbunden. Beim letzten Mal haben wir Marios Blog umgezogen und die Pfade nicht beachtet, woraufhin diese in z.B. allen Beiträgen mit Bildern geändert werden mussten. Dahingehend war ich jetzt aber schon schlauer.
Zwischendurch habe ich noch Jayuny beim Umzug seiner WP Installation unterstützt, das lief vollkommen schmerzfrei. Dabei handelte es sich aber auch nicht um einen Providerwechsel, vielmehr von meinem Account auf seinen eigenen.

Natürlich ist genau das eingetreten, was ich am meisten befürchtet hatte. Nach Erstellung und Einspielen des Datenbankdumps waren alle Umlaute zerschossen, egal ob der Dump über PHPMyAdmin oder per SSH erstellt wurde, egal mit welchen Parametern.

Letztendlich habe ich die Datenbank zum einen aufgeräumt und zum anderen grob die Umlaute gecleant, dabei half mir dieser und jener Beitrag.

Im großen und ganzen hat das auch geklappt, lediglich bei den Kommentaren hat das nicht funktioniert, so habe ich bisher ca. 80 Kommentare händisch geändert. Vermutlich muss ich noch sehr viel Langeweile haben um auch die restlichen über 700 Kommentare zu bearbeiten. Wer Langeweile hat, kann sich gern melden.

Auf der Suche nach einer geeigneten Lösung bin ich auf drei Plugins gestoßen, die zwar mein eigentliches Problem nicht lösen konnten, dafür jedoch anderweitig sehr nützlich sind.
Zum einen handelt es sich um WP-Optimize & WP-DBManager, welche beide im Grunde das Gleiche machen, nämlich die Datenbank aufzuräumen und auch zu sichern. Zum anderen ist es der WP-Options-Manager, der hat den Vorteil, dass er die Tabelle wp_posts von Altlasten (deinstallierte Plugins usw.) befreien vermag. Alle drei sind definitv eine Installation wert.
Die Plugins können natürlich auch direkt im Administrationsbereich installiert werden.

So konnte ich die Datenbankgröße von 16 MB auf 12 MB reduzieren. Der Frühling ist da, also räumt auch mal eure Datenbank auf.

Geposted am: Donnerstag, 21. April 2011
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags: , , , , , , ,
Kommentare: 3 Kommentare.

Womit ich mich gerade beschäftige

Nur damit Ihr Bescheid wisst, ich bau hier grad die Optik wieder um.
Wird nicht mehr ganz so minimal aber ich bin ganz guter Dinge.

Geposted am: Samstag, 10. Juli 2010
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags: , , ,
Kommentare: Kein Kommentar.

WordPress App Test

Natuerlich moechte ich ja auch weiterhin von unterwegs bloggen, was laege da naeher als die entsprechende App auszuprobieren.
also betrachtet diesen Beitrag einfach mal als einen Test meinerseits.

Update: na das funzt ja bestens

Update2: Und hier noch der Link zur App

Geposted am: Sonntag, 23. August 2009
Abgelegt unter: Moblog
Tags: , ,
Kommentare: 2 Kommentare.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.