Archiv von August 2006



Ich war doch in der Schweiz, oder?

Ich mag die Schweiz. Sollte ich also wirklich mal auswandern, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr mich dort findet relativ hoch. Ich weiß das aber erst seit ich Kadi kennenlernte. Zu jener Zeit wohnte sie auf deutscher Seite zur Grenze und arbeitete in der Schweiz. Später wohnte sie mit ihrem Freund Ian ziemlich grenznah und nun in der Westschweiz.

Freitag, 25.08.06, Eixendorf Downtown, etwa 15:00. Der Paserati ist voll beladen und das Navi programmiert. Baden in der Schweiz wurde als Zielort gewählt. Also rein in die Büchse und Vollgas. Los ging´s!!!
Erst mal gen München, dann die Umgehungsautobahn und dann ab Richtung Lindau. Der Rest sollte aus Geiz mangels Vignette über die Landstraßen führen. Da ich die Strecke ja schon einmal gefahren bin, kein Problem. Doch das Navi führte mich vorbei an meiner favorisierten Ausfahrt kurz vor Lindau. Es folgte die Mautstelle und dann der Wasweißichwastunnel in Richtung Bregenz (A). Nüja, ohne Vignette und ohne Warnweste (die ja inzwischen auch Pflicht ist) landete ich im Dreiländereck genau in dem Land, in welches ich am wenigsten wollte. Nach dem Tunnel, dann gleich die erste Ausfahrt genommen und quer durch Bregenz weiter in Richtung Schweiz.
Als ich dem Navi dann erklärte, dass wir uns für die nächsten 48 Stunden im Verzicht von Autobahnen üben werden, reagierte es prompt mit einer trotzigen Änderung der geplanten Ankunftszeit um etwa zwei Stunden.
Umdrehen würde ja auch keinen Sinn ergeben und ich genoss die Überlandfahrt, welche mich durch so ziemlich jedes verschissene Kaff der Schweiz von Sankt Gallen über Winterthur, Zürich, Baden und Brugg schließlich nach Schinznach Bad führte. Den Bodensee, den ich bis dato nur von der Nordseite her kannte, konnte ich so zumindest mal von der Südseite her sehen und auch das eine oder andere grüne Schaf. Nein, kein Witz, ich schwöre, da stand ein grünes Schaf am Rand. Ich bestimmt drei Mal hin und entkam geradeso einem Auffahrunfall als ich ein paar Meter weiter ein weiteres grünes Schaf entdeckte. (Nein, keine bewusstseinserweiternden Genussmittel und auch keine gefärbten Sonnebrillengläser).
Eine weitere Tatsache ist, dass Traktoren in der Schweiz auch nicht schneller fahren als in Deutschland, dafür aber schwerer zu überholen sind.
Gefühlte dreizehn Stunden später erreichte ich gegen 21:00 Schinznach Bad. Den deutschsprachigen unter uns sei kurz erklärt, dass es auf hochdeutsch soviel heißt wie Bad Schinznach.
Die Wiedersehensfreude war sehr groß, hatte ich mir doch vor Jahren mal vorgenommen, die beiden öfter mal zu besuchen, tatsächlich habe ich Kadi und Ian jetzt aber seit etwa dreieinhalb Jahren nicht gesehen gehabt.
Die beiden zeigten mir erst einmal ihre neue Wohnung. Sehr geil sag ich euch. Trotz der etwa 2800 m² verläuft man sich dank Wegweisern nicht und die Terasse gleicht einem kleineren Golfplatz, der direkt nebenan liegt. Eine Aussicht, die trotz Regenwolken nicht getrübt werden kann und eine Ruhe die nur durch Güterzüge, der benachbarten Gleisanlage gestört wird. Als ich im Keller dann die Fahrräder der beiden sah, rutschte mir spontan „Ihr habt ja ne Macke“ raus aber die beiden waren schon immer ein wenig anders als andere und nahmen es dann doch eher mit Humor. Bei einem Schlummertrunk saßen wir dann noch in gemütlicher Runde und erzählten bevor wir den Weg gen Bett bestritten.
Am Samstag hieß es dann früh aufzustehen, mussten doch die Vorbereitungen für die am Abend stattfindende Einweihungsfeier getätigt werden. Also alle rein in Ians Großraumlimosine und auf nach Deutschland zum Lidl. Am Samstagmorgen fahren die Schweizer zum Einkaufen nach Deutschland und die Deutschen in die Schweiz zum Tanken, verrückte Welt. Dann zurück und den Einkauf ausladen um dann gleich wieder durchzustarten. Diesmal zu Ikea und in einen schweizer Supermarkt, wo der Rest des Einkaufes erledigt wurde. Bei der Gelegenheit konnte ich auch gleich noch meine Einkaufssucht befriedigen. Schweizer Käsefondue, sehr geil! Natürlich habe ich mich nicht lumpen lassen und den größten Teil meines Urlaubsgeldes (etwa 30€) in knallharte Währung umgesetzt – 18 Tafeln Schweizer Schokolade!!! Gern hätte ich auch noch von dem lecker Bier mitgebracht, aber ich hatte ja noch die Reste der letzten Party hier. Auf dem Heimweg vom Einkaufen musste Ian kurz anhalten denn ich brauchte unbedingt ein Foto von diesem Ortseingangsschild des Ortes durch den wir bereits drei mal gefahren waren. Die Partyvorbereitungen waren fast abgeschlossen, als ich mich noch einmal auf den Weg machte um noch mehr Schokolade zu kaufen mich ein wenig umzuschauen und durch die Gegend zu fahren.
Als ich zurück kam, war Ian gerade dabei, die Cover für seine aktuelle PromoCD zu falten. An dieser Stelle sei erwähnt, dass Ian, temporarily known as DJ Matt Newmann, zu den angesagtesten DJ´s der Schweiz im Bereich Electro & House gehört. Ja, auch auf der Street Parade in Zürich war er als Besucher dabei. So ließ er uns am Sonntag in kleiner Runde an seinen Künsten als DJ teilhaben.
Die Party war dann sehr durchwachsen, nach und nach trudelten die Gäste ein. Jeder musste sollte durfte sich ablichten lassen und das ein oder andere Wort in Kadi & Ians Gästebuch verlieren.
Leider war das Wetter nicht so gnädig. Mehrfach einsetzender Regen zwang uns die Feier von der Terasse in die Wohnräume zu verlagern. Aber alles in Allem eine sehr gelungene Party mit vielen lustigen Leuten. Diese klang dann mehr oder weniger damit aus, dass sich die letzten Gäste beim Singstar auf der Playstation und anschließend noch im Buzz versuchten. Die fortgeschrittene Stunde und ein guter Pegel ließen einiges zu und ich konnte mich grade noch drücken, wollte ich doch nicht die letzten der Gäste vergraulen.
Natürlich haben Ian und ich noch viel mehr Fotos gemacht, dies hier ist nur eine kleine Auswahl. Und dann gibt es noch dieses eine ganz spezielle, welches ich hier, unter Androhung eines Advokaten, nicht veröffentlichen darf.
Sonntag war dann der Tag des Ausschlafens und dass ich das gut kann wissen ja Einige bereits. Nach einem sehr gutem Essen, welches Kadi zauberte, war es auch schon wieder an der Zeit die Tasche zu packen, um die Heimreise anzutreten. Wir drei nahmen uns vor, nicht mehr so lang auf ein nächstes Wiedersehen zu warten. Wieder das Navi programmiert ging es los, diesmal arbeitete ich mit Zwischenzielen so dass ich auch den richtigen Weg fuhr.

Und eines möchte ich zum Thema Navi nicht unerwähnt lassen, weil es ja hier auf der Seite schon mehrfach Thematik war. Ab Singen stand in diesem kleinen Display: noch 374 km, Ankuftszeit 21:20. Weil ich der Meinung war, nicht so zu fahren wie es das Navi will änderten sich diese Werte nach meiner ersten „Fehlfahrt“ auf 396 km und Ankunftszeit 21:30. Ich wollte mich aber auch nicht Richtung Norden auf der A81 führen lassen um dann die meist überfüllte A8 gen München nehmen zu müssen, wo man eh nur 120 fahren darf. Ich ignorierte das Navi folglich noch ein zweites Mal und siehe da: noch 278 km und planmäßig 21:31. Na sieh mal an. Erfahrungswerte gehen vor. Die Umwelt darf sich jetzt gern bei mir bedanken, weil ich ihr etwa 100km Abgase erspart habe. Die scheinbar verlorene Zeit habe ich durch wilde Raserei taktisch geschicktes Fahren in 20 Minuten zu meinen Gunsten gewandelt. Geht doch.
Auf dem Heimweg fuhr ich einen kleinen aber beabsichtigten Umweg, um den endgültigen Beweis anzutreten, dass der Jokey ein himmlisches Wesen ist … direkt aus dem Paradies!

Geposted am: Donnerstag, 31. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Courage

Manchmal ärgere ich mich auch über mich selbst.
Trotzdem, dass ich selbst Raucher bin, denke ich, bin ich ziemlich tolerant gegenüber Nichtrauchern. Fährt z.B. ein Nichtraucher bei mir im Auto mit, frage ich ob es okay ist, wenn ich rauche und akzeptiere auch ein Nein. Kann ich verstehen, hab ich kein Problem mit. Schlimm genug für die-/denjenigen mit mir in einem Auto gefangen zu sein, dann muss ich meinen Fahrgast ja nicht auch noch ausräuchern. Aber ich schweife ab.
Die Gebäude am Flughafen sind überwiegend Nichtraucherzonen, hier und da gibt es auch mal eine Raucherinsel. Mich ärgert es auch, wenn meine Kollegen, verboteneweise im Backoffice rauchen, finde ich einfach nur widerlich. Ich rauche ja auch nicht im Schlafzimmer, schlimm genug, dass man bei dem ganzen Krach der im Zentralbereich herrscht schon kein Auge zu bekommt.
Als ich heute den Gang in den Räumlichkeiten beschritt, roch ich bereits den Zigarettenrauch. Als ich die Tür zwischen Waschraum und Toiletten öffnete, sah ich auch den Verursacher. Da stand dieser Arsch Wixer Stricher Vollpfosten Mitarbeiter im Blaumann und dampfte während er am Urinal stand. Ich hasse es einfach, wenn in Nichtraucherbereichen geraucht wird. Und wie ich so nachdachte ob ich jetzt was sage oder nicht verließ ich auch schon die Örtlichkeit wieder. Beim Händewaschen habe ich noch so bei mir gedacht, wenn der jetzt reinkommt, dann sagst du was. Er kam aber nicht.
Dieses Phänomen beobachte ich jetzt schon seit längerem. In den Bereichen der Reisemärkte sitzen die Mitarbeiter am Counter und rauchen mit Bekannten. Kann man da nicht raus oder zu einer Raucherinsel gehen???
Aber beim nächsten Mal … beim nächsten Mal sag ich ganz sicher was !!!

Geposted am: Donnerstag, 31. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Und was geht?

Warum hier in letzter Zeit nicht so viel los war?
Da ist man mal drei Tage nicht da und ohne Netzzugang und schon weiß man nicht mehr was man schreiben soll. Zudem möchte man sich ja mitteilen, warum man nicht da war und wenn man dann ein Blogout hat, dann kann das schon mal vier Tage dauern. Aber langsam werd ich wieder warm.
Scheinbar hab ich auch nicht so viel verpasst, außer dass jemand mit der Planetenaberkennung Plutos genauso wenig anfangen kann wie ich und dies als Aufhänger nutzt um in jedem Blog Trackbacks mit massenweise Links zu setzen, also spammt. Und darüber ärgern sich mehrere, da der Verursacher, sagen wir mal … egal lest selbst. Wenn man in den Blogs stöbert, sieht man auch, dass das Ganze nun eskalieren wird oder nichts als heiße Luft war.
Die Blogosphäre (oder sollte ich sagen Blogosfear?) scheint immer noch im Sommerloch zu stecken, wenn man überhaupt noch von Sommer sprechen kann, und ist immer noch mit sich selbst beschäftigt. Ich auch!
Und im KüchenTV ist ab heute Polar Bears Woche.

Geposted am: Donnerstag, 31. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Mabber

Irgendwo, hier oder da, habe ich mal über Mabber.de geschrieben.
Ein Service, bei dem man nach Registrierung verschiedene Messenger online nutzen kann. Am Anfang war ich noch schwer begeistert mittlerweile könnte ich nur noch kotzen erbrechen.
Ich nutze Mabber, wenn überhaupt, nur in der Arbeit, da ich ja hier keinen Messenger installieren kann darf.
Nur gibt es den einen oder anderen Haken: Schickt man mir einen Link zu hängt sich der Explorer, in dem Mabber geöffnet, ist auf. Okay, das kann man umgehen, indem man den link einfach ohne www schickt oder mit Leerzeichen ausschmückt.
Allerdings ist es auch so, dass Mabber den Explorer zum explorieren explodieren bringt, wenn ich versuche jemandem eine Nachricht zukommen zu lassen, der gerade nicht online oder away ist.
Das nervt.
Neulich wurde ich gefragt, ob ich ein Problem damit habe, jemandem meine Zugangsdaten für meinen ICQ-Account zu geben. Denn wer sich bei mabber registriert gibt ja alle seine Zugangsdaten preis, egal ob ICQ, AIM, Jabber und wie sie alle heißen. Und tatsächlich, Mabber ist ja keine Maschine, da stecken auch Menschen hinter …
Für mich ist ab heute Schluss mit Mabber. Ich werde meine Passwörter ändern und mich da abmelden. Auch wenn es noch Beta ist, ist es mir einfach noch zu buggy.

Geposted am: Mittwoch, 30. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Alter Sack

Ja, ich feierte neulich meinen Geburtstag. Aber ist das etwa der Grund warum diese Seite hier immer häufiger mit dem Suchbegriff „Alter Sack“ gefunden wird???

Geposted am: Dienstag, 29. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Schönes Wochenende

Nun nähert sich mein Urlaub dem Ende. Eine schöne Zeit voller Nichtstun, Faulenzen und im Netz lesen. Ab Montag gehts dann wieder in die Vollen.
Aber bis dahin ist ja noch das Wochenende. Dieses werde ich bei Freunden in der Schweiz verbringen, um dann am Sonntag hier wieder aufzuschlagen.
Im Gepäck werde ich auf jeden Fall Unmengen an Schweizer Schokolade haben (fahre mit nem Kombi *hehe), vielleicht auch das eine oder andere Bild und möglicherweise springt hier noch ein kleiner Beitrag mit raus.
Ich freu mich schon wie ein Schnitzel, denn die Leuts dort habe ich inzwischen seit über drei Jahren nicht gesehen.
Das ist dann auch der Grund warum es hier am Wochenende nichts zu sehen geben wird. Aber keine Sorge, gegen Langeweile gibts doch KüchenTV. Ich hab da schon schon mal was vorbereitet und der Mario ist ja auch immer gut dabei.
Also lasst euch nicht ärgern, wir sehen uns nächste Woche wieder …

Geposted am: Freitag, 25. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Wie wahr …

Komisch. Die meisten Leute, die “Jetzt mal Spaß bei Seite” sagen, waren vorher gar nicht lustig.

via Blog-Bistro

Geposted am: Donnerstag, 24. August 2006
Abgelegt unter: Nachgedacht
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Arsch

Jokey (02:29) : das kopier ich noch schnell bevor ich ins bett gehe
Jokey (02:29) : ;)
Majo (02:29) : du arsch
Majo (02:29) : den moment wo ich enter drückte
Majo (02:29) : dachte ich noch verdammt das bloggt der doch
Majo (02:30) : wehe
Jokey (02:30) : *loooooooool

Geposted am: Donnerstag, 24. August 2006
Abgelegt unter: Zitate
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Ich hock in meinem Bonker

zum 100. gibts heute mal ein Video, das läuft natürlich auch im KüchenTV

Geposted am: Donnerstag, 24. August 2006
Abgelegt unter: Gesehen
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Werbung für umme

Das Blog-Bistro wird vermarktet oder vermarktet es sich???
Anyway, wer bis Samstag da seinen Banner (max. 160×160) einsendet ist mit dabei. Wobei? Äh … ja … also … Gute Frage. Ich weiß es nicht. Wäre aber auch schade wenn es nicht einen kleinen Überraschungseffekt gäbe.
Naja, und da ich ja bei fast jedem Scheiss dabei bin, ist meines schon eingeschickt. Worauf warten, Druffjeklickt und Mitjemacht

Edit: Das Blog-Bistro ist im neuen Design erschienen und nun gibt es dort auch die blinkenden und funkelnden Banner zu bestaunen. Werbeblocker deaktivieren ;)

Geposted am: Mittwoch, 23. August 2006
Abgelegt unter: Blogosphäre
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Ein Mann, ein Wort

Heute wird es wohl wieder mal nicht so lustig werden, denn ich sitz gerade hier und ärgere mich. Ich ärgere mich über verschiedene Dinge.

Ich muss gestehen, ich bin nicht immer der Zuverlässigste, so kommt es schon mal vor, dass ich etwas vor mir herschiebe, weil ich einfach keine Lust habe es zu erledigen. Das geht dann soweit, dass es grad noch auf den letzten Drücker fertig wird. So ist das auch mit Rechnungen die hier einflattern, bei denen es keinen Bankeinzug gibt. Meist landet dann hier die erste Mahnung bis ich mich dann mal daran mache, die Überweisung zu erledigen.
Ich bin mir dieser Eigenschaft bewusst, deshalb werfe ich auch niemanden sonst etwas in dieser Art vor.
Aber irgendwann ist der Bogen einfach überspannt. Dieser Punkt ist dann erreicht, wenn ich den verbalen Arschtritt erhalte um endlich mal in die Gänge zu kommen. Andersherum ist es natürlich genauso. Zum Glück muss ich aber sagen, dass sowas nicht all zu oft vorkommt und momentan wartet nur Mario auf ein Päckchen.

Aber warum schreib ich das denn jetzt überhaupt? Vielleicht um mir mal meinen Frust von der Seele zu schreiben, weil es da zwei Menschen gibt, über die ich mich momentan wirklich sehr ärgere.

Zum einen ist da jemand, der mir vor über einem halben Jahr mal angeboten hat bzgl. einer Internetpräsenz zu helfen. Er schob es auf, weil er noch andere Aufträge hatte. Hey, kann man ja verstehen, Geld verdienen geht natürlich vor. Immer wenn ich dann mal von Zeit zu Zeit nachfragte, wurde ich erst mal vertröstet. Kein Problem, ich habe ja viel Verständnis. Später ging dann die Argumentation in die Richtung, ich sollte es ja mal selbst versuchen. Auch kein Problem. Ich fragte dann mal an, ob er mir vielleicht helfen kann, also was man beachten muss, Tipps, Tricks usw. Wir hätten es also zusammen gemacht. Die Arbeit wäre also nicht ganz bei ihm geblieben und ich hätte was dabei gelernt.
Jetzt muss ich mich aber mal fragen, warum er nicht den Arsch in der Hose hatte, einfach zu sagen, dass er keine Lust hat. Ich für meinen Teil biete doch nicht jemandem meine Hilfe an, wenn ich gar keine Lust oder Zeit dazu habe.
Irgendwie kann ich auch seine Argumentation verstehen, ich solle mich doch selbst damit beschäftigen, dann würde ich es auch besser verstehen. Hmm … erst mal okay. Aber wenn ich mir ein Auto zulege, mach ich ja auch keine Ausbildung zum Mechaniker, Kfz-Elektriker und Karosserie- und Fahrzeugbauer um mir selbst ein Auto zu bauen. Wenn ich diese Hilfe öfter bräuchte, dann wäre die Argumentation okay. Mir ist es nun wurst, kann er sich seine Arbeit doch hinstecken, wo die Sonne nicht scheint. Wahrscheinlich fängt er ne Frisörausbildung an, diese Hilfe nimmt er ja auch öfter in Anspruch. Vielleicht versteht er aber auch irgendwann, dass andere Menschen ihre ganze Freizeit oder Berufsleben eben nicht mit dem Erstellen von Quelltexten verbringen.

Der andere Mensch, der mich momentan wütend werden lässt, ist jemand den ich, zumindest eine Zeit lang, für einen Freund hielt. Eine Hand wusch die andere und wir sprachen über alles, glaubte ich zumindest. Denn als für ihn die Kacke am Dampfen war, habe ich mit ihm geredet und meine Hand für ihn ins Feuer gelegt, weil mich ihm vertraut habe. Und was soll ich sagen, ich habe mich mächtig verbrannt, über Monate hatte er mich belogen. Ich ließ seinen Schwindel auffliegen, nachdem ich wirklich lange darüber nachgedacht habe. Vielleicht ist er mir sogar deswegen sauer. Ich weiß es nicht, denn seit diesem Tage habe ich nichts mehr von ihm gehört. Zu meinem Geburtstag meldete er sich auch nicht und mir ist schon klar, dass es für ihn auch immer schwieriger würde, je länger er es hinauszögert (falls er das überhaupt wollte).
Warum ich mich nicht bei ihm melde? Gute Frage, vielleicht Stolz? Vielleicht auch das Bewusstsein, dass er etwas falsch gemacht hat und es an ihm liegen sollte, das wieder gerade zu biegen?

Warum hat eigentlich keiner mehr den Arsch in der Hose zu seinem Wort zu stehen? Und wann werde ich es endlich mal zur Post schaffen? Fragen über Fragen …

Geposted am: Mittwoch, 23. August 2006
Abgelegt unter: Nachgedacht
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

KuechenTV

Sehr geehrte Damen, Sehr geehrte Herren, Ladys and Gentlemen,

Mastente & Thiema proudly represent

Küchen TV

Seit heute 12:00 strahlen wir unser Programm von einem neuen Sendeplatz aus. Es gibt wieder viel zuviel von unseren gesammelten Werken und wir haben noch ein paar Ideen im Gepäck.

Edit: Links entfernt

Geposted am: Mittwoch, 23. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Bald ist es soweit

Wie ich gerade erspähen konnte, läuft der Countdown. In weniger als acht Stunden soll es also so weit sein.
Na da können wir ja gespannt sein was uns da erwartet, ich pack schon mal den Koffer

Geposted am: Mittwoch, 23. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Banana flavoured condoms

Nach der, nun ja, sagen wir mal nahezu einmaligen WM-Kampagne, habe ich also nach langer Zeit mal wieder ein Fundstück grandioser Werbung.

banana

Geposted am: Dienstag, 22. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Schon wieder Kryptisches

Wenn das so weiter geht platz wohl morgen die Bombe

Geposted am: Dienstag, 22. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Manchmal trau ich meinen Augen nicht

Es kommt schon mal vor, dass ich nachts online bin. Okay, ich gebe zu, nicht selten. Und wenn ich dann einen kurzen Blick in meine Statz werfe, sehe ich dann Leute, von denen ich mir irgendwie gar nicht vorstellen kann, dass sie um 2:15 bei mir reinschauen … Verrückte Welt.

Und bevor ich es vergesse, Grüße nach Stuttgart

Geposted am: Dienstag, 22. August 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: 4 Kommentare.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.