Archiv von Mai 2006



Sonderreinigung

Vier Tage hatte ich jetzt frei und konnte es mal wieder krachen lassen und gleich heute den ersten Tag am Flughafen gab es wieder was zu lachen.

Vorab: Bei den Autovermietern am Flughafen München läuft das so: Es gibt eine zentrale Mietwagenrückgabe, bei der eine Firma für nahezu alle Anbieter die Fahrzeuge eincheckt, wäscht, betankt, reinigt und parkt. Wenn ein Fahrzeug innen mal besonders verschmutzt ist, kann es passieren, dass eben dieses Unternehmen dem jeweiligen Autovermieter einen erhöhten Mehraufwand für die Reinigung in Rechnung stellt, dieser wird dann wiederum auf die Kundenrechnung umgelegt. Für den Nachweis fertigt dieses Unternehmen auch Bilder an, die ebenfalls an die Autovermieter weitergegeben werden, diese wiederum werden mit den Verträgen archiviert.

Es ist eine knappe Woche her, als ein junger Mann aus Utah vor mir stand und fragte ob wir einen Bus verfügbar hätten. Das ist immer etwas schwierig, aber da ich mir das Geschäft nicht entgehen lassen wollte, bastelte ich nach Rücksprache mit meinem Chef ein wenig in unserer Busdispo rum und konnte so einen Opel Vivaro freimachen. Da hat sich der Herr aus Utah aber gefreut und fragte gleich ob ich evtl. noch einen zweiten organisieren könne. Na was man nicht alles tut. Es wäre für einen Freund vom ihm, der käme später und ich meinte, er solle einfach vorbeikommen, wir kriegen da schon was hin. Also ratzdifatzdi den Mietvertrag gemacht und alle waren glücklich.
Etwa drei Stunden später stand ein anderer junger Mann aus Californien vor mir, grad ein Jahr älter als ich. Den Blicken meiner Kollegin (und auch dem anschließendem Gespräch) konnte ich entnehmen, dass sie ihn am liebsten, gleich an Ort und Stelle … na ihr wisst schon.Mr. California fragte mich, ob Mr. Utah bei mir einen Wagen gemietet hätte und ich erinnerte mich recht gut und bejahte. Er bat mich ebenfalls um einen 9-Sitzer und da ich ja schon vorbereitet war, konnte ich ihm natürlich das Objekt seines Wunsches anbieten.
Wir unterhielten uns recht locker, er war gut drauf. Die Unterarme tätoowiert, Ohrring und so weiter. Irgendwie musste ich die ganze Zeit an Jackass denken, konnte aber eigentlich keinen Bezug herstellen. Aber eines war mir klar, die Jungens fahren jetzt mit zwei Bussen nach Österreich und lassen es dort richtig krachen, also so richtig!

Im Laufe des heutigen Vormittags bekam ich einen Anruf vom Schichtleiter des Fahrzeugserviceunternehmens. „Du Jörg, da kommen zwei Busse, da sind je Bus 15€ Sonderreinigung drauf. Wenn du die Bilder hast, lass uns noch einmal darüber reden“ Hmm … naja gut. Es dauerte auch nicht lange und ich hatte die Check-In Listen und die dazugehörigen Bilder in der Hand. Respekt! Als ich sah, dass beide Fahrzeuge zur gleichen Zeit eingecheckt wurden, dachte ich sofort an Mr. Utah und Mr. California. Und so war es dann auch gewesen. An dem gemessen, was die Busse gesehen haben müssen, war wohl Eriks Party nur Kindergeburtstag.
Die Reinigung der Busse wurde dann kurzer Hand auf je 30€ festgesetzt und ich denke, damit sind die Jungens noch gut weggekommen, ich hätte die für 30 € nicht sauber gemacht …


00.JPG

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10

Geposted am: Montag, 29. Mai 2006
Abgelegt unter: Dienstlich
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Hey Erik

geburtstag

Also: Happy Birthday Erich

Und ich hau jetzt ab, wenn der Erich feiert, darf will ich natürlich nicht fehlen.
Mal sehen, vielleicht gibts morgen was darüber zu lesen.

Update (28.05.06): Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit gibt es hier auf 100 Bildern
Für die, die bei flickr regsitriert sind: Feel free to comment!

Um Erik die für ihn erworbenen Geschenke zu überreichen, war ich natürlich bereit spontan etwas zu dichten, um die Geschenkeübergabe zu kommentieren. Während ich bestimmte Schlagworte erwähnte, überreichte Eriks Frau ihm die dazugehörenden Geschenke.

Coming soon: Die Fotogallery mit Georgs Bildern

Geposted am: Samstag, 27. Mai 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Kommunikationssteuer

Führen wir doch lieber eine Abgabe von zwei Cent auf jedes gesprochene Politiker-Wort ein.

Diese Idee befürworte ich, besonders blöde und undurchdachte Worte sollten dann das Doppelte kosten. Wie blöd ein Kommentar ist, wird dann via Volksabstimmung entschieden. Das Problem daran ist jedoch, dass die Herren und Damen der Politik ihre Diäten erhöhen müssten um ihren verbalen Dünnschiss finanzieren zu können.

Anyway, die Idee ist jedenfalls alle Mal besser als emails und sms zu versteuern. Also eine Kommunikationssteuer, wo ich doch bereits für sms eine Mehrwertsteuer leiste. Aber wäre ja nicht das erste was hier in diesem Lande mehrfach versteuert wird …
Kommunikationssteuer … hmm … also ich gestehe ich nutze auch überwiegend emails, nur die Pakete und Päckchen sind noch zu schwer für den Donnervogel.
Erst wollen die email-Anbieter an meine Kohle und nun die Herren von oben. Na gut, wenn schon Kommunikationssteuer dann richtig, denn diese Gedanke ist durchaus ausbaufähig:

* Besteuerung von emails und sms
* Besteuerung von Briefen und Postverkehr zusätzlich zum Porto
* Besteuerung von Informationen die im Internet veröffentlicht werden
* Besteuerung von Telefonaten
* Besteuerung von Gesprächen privater Natur
* Besteuerung von Verkaufsgesprächen
* Besteuerung von Gesprächen in der Öffentlichkeit

Wer sich in der Öffentlichkeit mit anderen Personen unterhält oder auch nur grüßt, muss mit einem Buß-/Verwarnungsgeld in Höhe eines halben Nettomonatsgehaltes bestraft werden, bei Wiederholung kann eine Haftstrafe verhängt werden, die nicht zur Bewährung ausgesetzt wird.
Eine gute Sache, Kommunikation eingrenzen, Informationsaustausch verhindern, ich geh schon mal in den Garten meine Bücher verbrennen …

Geposted am: Samstag, 27. Mai 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Unbefriedigt

Okay, erst kürzlich, um genau zu sein vorgestern, habe ich mir meine Gedanken zu Google gemacht. Ein Blick in meine heutige Statistik zauberte mir jedoch ein Lächeln ins Gesicht. Ich wurde bei Google gefunden mit den Worten mein mann kann mich nicht befriedigen.
Junge Frau, wenn Sie diese Suche genutzt haben, wenden Sie sich bitte mit Ganzkörperbild an mich, vielleicht kann ich Ihnen helfen.

Geposted am: Freitag, 26. Mai 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Einnahmen mal anders

Eigentlich eine geniale Idee, Michael führt seinen Kontoauszug online und nutzt diesen als Werbeseiten, auf der man sich einkaufen kann. Parallel dazu läuft natürlich die passende ebayauktion.
Ich werd das mal beobachten. Mal sehen was passiert, wenn er aus dem Minus raus ist.

Warum bin ich bloß nicht auf diese Idee gekommen? Na, bei mir hätte wahrscheinlich auch keiner Mitleid, da mein Konto nicht in den Miesen ist/sein kann. Das hätte ich vorher machen sollen, als ich meinen Dispo noch via Unterkonto abstotterte.

via Basic Thinking

Geposted am: Donnerstag, 25. Mai 2006
Abgelegt unter: Gesehen
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Bloggen mal anders

Der Lino setzte sich gestern mal auf ganz andere Weise mit der Thematik des freilaufenden Bären in Bayern auseinander. Manchmal hätte ich auch gern mehr Zeit.

Geposted am: Donnerstag, 25. Mai 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Gedanken zu Google

Früher habe ich Google nie genutzt. Irgendwann wurde es jedoch zu meiner Standardsuchmaschine und ich arbeite bis heute eigentlich ausschließlich mit Google. Seitdem ich jedoch meine Webseite und dieses Blog betreibe muss ich mir langsam eingestehen, dass ich Google ziemlich scheiße gar nicht so toll finde.
Mein Problem mit der Suchmaschine ist die Aktualität. Täglich sind Bots und Spider auf meiner Seite, auch der Googlebot. Und trotzdem findet man aktuelle Beiträge selbst nach zwei Tagen noch nicht. Wenn ich Glück habe, wird wenigstens meine Startseite als Treffer angezeigt. Nach ein paar Beiträgen verschwindet jedoch der Beitrag auf die nächste Seite und ein Sucher wird nicht zum gewünschten Ergebnis geführt.
Für mich bedeutet das, dass ich aktuelle Themen nur auf Topseiten finde, aber diese sind nicht immer die, die ich suche. Andere Suchmaschinen scheinen da besser zu laufen. Für mich ist das ne Form von Zensur und ich werde mir künftig genauer überlegen, welche Suchmaschine ich da nutze (Für Empfehlungen bin ich dankbar).
Kein Wunder also dass ich nicht so begeisterungsfähig für weitere Produkte der Googlefamilie bin …

Geposted am: Donnerstag, 25. Mai 2006
Abgelegt unter: Nachgedacht
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Per Anhalter durch die Blogosphäre

René und Herr Endl sind per Anhalter durch die Blogosphäre unterwegs und ich bot mich an, sie und weitere ein Stück mitzunehmen, zumindest bis nach Freising. Dort spielen heute Abend beim Volksfest Dolce Vita, das wird wohl ein feucht fröhlicher Abend und ich hab morgen Frühschicht … Olé Olé

Edit: Natürlich fahren Jan und Problematik auch mit und langsam wirds gemütlich, leider versagte ebenfalls der Van vom Nilzenburger, da war es dann schon Glück, dass der David grad um die Ecke schoss …

Ich bin dann irgendwann eingeschlafen und wurde nur noch von Fahrzeug zu Fahrzeug gezerrt. Wer also wissen will, wer noch so alles mitfuhr schaut am besten mal beim Herrn Endl nach und auch bei René wird es wohl nachzulesen sein.

Hinweis: Im Zuge des Zusammenlegen meiner beiden Blogs wurde dieser Beitrag wurde von www.thresenschlampe.de hierher verschoben, daher kamen vielleicht die ein oder anderen Trackbacks spät an.

Geposted am: Dienstag, 23. Mai 2006
Abgelegt unter: Blogosphäre
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Majo ick vermiss dir

Seit der Mario im Urlaub ist, ist es ein merkwürdiges Gefühl wenn man nach der Spätschicht nach Hause kommt und keiner zu Hause im ICQ auf mich wartet.
Sonst tauschen wir noch die aktuellen Geschehnisse des Tages aus und Majo knistert mich mit Links und Videos zu, die meine DSL-Light Leitung zum Glühen bringen. Und nun? Nun ist er weggefahren und in seinem Blog ist schon seit drei Tagen nix mehr zu lesen, fluchtartig hat er sich aus dem Staub in die alte Heimat zu seinen Eltern gemacht, nicht mal sein letztes Flickr-Bild hat er geupdatet. Nur mit viel Alkohol ist es für mich erträglich hier zu sitzen und dem Tag entgegenzusehnen an dem er wieder nach Hause kommt.
Ich sitze dann hier allein daheim und stimme dieses alte Liedchen an:
„Junge, komm bald wieder, bald wieder nach Haus …“

P.S. Majo, wenn du das hier liest, Bitte melde dich !!!

Geposted am: Montag, 22. Mai 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Akzeptanz und Toleranz

Was ich da aufgerade im B{atz}log gelesen habe, sollte sich jeder mal zu Gemüte führen und nicht nur das, auch Köpfchen einschalten und mal drüber nachdenken.

Geposted am: Montag, 22. Mai 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Scheisstag

Heute könnte ich kotzen … Abgesehen davon dass es eh nicht so prall ist an einem Sonntag von 15:00 bis 23:30 zu arbeiten, kommt nun auch noch hinzu, dass mein Kollege hier heute um 19:00 den Pfeil macht. Na wunderbar … Willkommen bei ****** wo man noch auf sein Budget achtet, denn Ausgaben für Personal gehören wohl nicht zur Stärke des Unternehmens. Die IT-Abteilung hat in der letzten Nacht an der Firewall gearbeitet, so dass das Arbeiten hier nicht mal zu 100% gewährleistet ist. Okay, das ist aber hier auch nichts neues.
Mit den Kleinigkeiten, die IT betreffend kann man ja noch leben, aber ab 19:00 allein am Counter zu sitzen, ist wohl mehr als nur unter aller Kanone. Wie bei mir im Kindertraining muss ich also vorher noch mal schnell auf´s Klo gehen, später ist das dann nur noch schlecht möglich. Im alten Mietwagenzentrum wäre das noch irgendwie gegangen, aber seit dem Umzug in den Zentralbereich, wäre es ja mehr als fahrlässig den Counter unbeaufsichtigt zu lassen. Na anyway, dann mach ich mir eben nen Knoten und nen Korken rein, sind ja nur viereinhalb Stunden.
Aber was mach ich, wenn ich mal ins Parkhaus zum Kunden oder dort etwas erledigen muss ??? Laut Unternehmensführung sollte eine Flughafenstation immer mit mindestens zwei Mitarbeitern besetzt sein. Ohne Worte …

Geposted am: Sonntag, 21. Mai 2006
Abgelegt unter: Dienstlich
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Toni Mahoni wird Kanzler

Gerade auf Spreeblick gelesen und auf Wortfeld gesehen: Die Zukunft von Blogs und die Zukunft Toni Mahonis.
Was schreibt man da? Glückwunsch!?

Geposted am: Sonntag, 21. Mai 2006
Abgelegt unter: Gesehen
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Frühjahrsmüdigkeit

anders kann ich es mir einfach nicht mehr erklären.
Seit Tagen Wochen, könnte ich pausenlos pennen. Wenn ich mal einen Tag frei oder Spätschicht habe, liege ich meistens bis kurz vor knapp im Bett, kann mich kaum motivieren aufzustehen und wenn ich mal aufgestanden bin, bin ich total müde. Geht es da nur mir so???
Neulich bin ich gar nach der Frühschicht um 17:00 ins Bett, hab dann bis ca. 23 Uhr geschlafen und dann um 01:30 wieder ins Bett. Man möchte meinen, ich wäre am nächsten Tag ausgeschlafen gewesen, aber Pustekuchen. Vielleicht sollt ich mal zum Arzt gehen.
Bisher habe ich es auf meinen Dienstplan geschoben, denn der ist diesen Monat mehr als bescheiden ausgefallen. Drei Tage arbeiten, einen frei, drei arbeiten, einen frei, drei Tage arbeiten, zwei frei, vier Tage arbeiten, einen frei, drei Tage arbeiten, einen frei und einen Tag arbeiten. Der aufmerksame Leser wird festgestellt haben, dass der Monat dann noch nicht voll ist. Also hab ich ab Himmelfahrt vier Tage in Folge frei. Da kann sich meine Leber schon mal frisch machen *hehe
Unter´m Strich hab ich also bis dahin ne 6 Tage Woche. Na vielleicht fällt der Dienstplan für Juni besser aus, obwohl ich daran noch nicht wirklich glaube, Teilzeitkraft im Urlaub, Chef im Urlaub und der neue Mitarbeiter der schon Anfang Mai hier sein sollte, wird auch im Juni noch nicht da sein …

Geposted am: Samstag, 20. Mai 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Schneller sein

Manchmal, wenn man eigentlich nicht fotografiert werden will, hat man einfach keine Chance sich schnell zu verstecken. Da gibt es nur noch eines: man bewegt sich einfach schneller, als dass es die Kamera erfassen kann. Wie das genau funktioniert sieht man auf diesem Bild hier.
Fast könnte man glauben ich hätte keinen Kopf

jokey

Geposted am: Sonntag, 14. Mai 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

WM Kampagne 2006

wm-kampagne2006.jpg

*ohne Worte*

Geposted am: Sonntag, 14. Mai 2006
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Ein Mietwagenzentrum zieht um

Jetzt ist schon zwei Wochen her, dass die Autovermieter am Flughafen München aus ihrem Mietwagenzentrum in den Zentralbereich umgezogen sind.
Dieser Umzug war schon seit langem geplant und sollte bereits nach der Wies´n 2005 stattfinden aber der Termin wurde in regelmäßigen Abständen hin und her verschoben.
Die Meinungen zu diesem Umzug sind sehr differenziert denn das Mietwagenzentrum bot sehr viele Vorteile. Es war ein eigenes Parkhaus mit der Counterhalle, um zu den Fahrzeugen zu gelangen, ging man durch eine Glastür und fuhr mit dem Fahrstuhl auf das entsprechende Parkdeck. In diesem Mietwagenzentrum befanden sich auch nur Leute die entweder einen Wagen anmieteten oder ihn zurückbrachten und es war ausreichend Platz vorhanden, so dass es nur sehr selten eng wurde. Die Büros der Stationsleiter und die Sozialräume waren direkt oberhalb der Counter.
Nach der Spätschicht, wenn die Counter schlossen und der Securitymann die Aufsicht über das Gebäude übernahm, saßen einige Mitarbeiter immer noch in gemütlicher Runde bei einer Zigarette und/oder Kaffee (wahlweise auch Cappuccino) in der Mitte der Halle in einer Sitzgruppe. Man tauschte Erlebnisse verschiedenster Art aus oder philosophierte über dies und jenes. Ich selbst habe dort nach meinen Spätschichten meist sehr lang gesessen …

mwz-front2 mwz-mitte mwz-front1

(mehr …)

Geposted am: Samstag, 13. Mai 2006
Abgelegt unter: Dienstlich
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.