Archiv von Dezember 2008



Goodbye Zweitausendacht

Wird das jetzt der Beitrag, der zusammenfassend das vergangene Jahr betrachtet? Ich denke nein, denn es war ein ereignisreiches Jahr und ich werde es hier in den letzten 100 Minuten kaum schaffen alles zusammenzufassen. Nichtsdestotrotz möchte ich doch kurz das ein oder andere Wort verschwenden, schließlich ist doch Silvester einer der Tage an dem man Bilanz ziehen kann.
Im Augenblick läuft im TV die TV Total Silvestergala, die Maus schläft und die Herzdame ist in der Nachtschicht während ich hier das Jahr ruhig und alkoholfrei ausklingen lasse. Das alkoholfrei musste jetzt erwähnt werden!
Gestern gab es das alljährliche Trainertreffen zwischen Weihnachten und Neujahr und als mich unser Dojoleiter beiseite nahm und wir ins Gespräch kamen ist mir eigentlich erst so richtig bewusst geworden wie ereignisreich mein Jahr doch eigentlich war.
Chronologisch bekomme ich es sowieso nicht auf die Reihe, aber einer der größeren Momente war doch die gemeinsame neue Wohnung mit der Herzdame und der Maus. Inzwischen haben wir uns schon recht gut eingelebt und es bietet doch viele Vorteile in der Stadt zu leben. Für mich selbst ist ein großer Vorteil die Nähe zum Training. Und so gelingt auch die Kurve zu meinem sportlichem Highlight 2008, die Prüfung zum 2.Dan im Karate und die Prüfung zum 1. Kyu im Kobujutsu.
Die Maus hat uns in diesem Jahr viel Freude bescherrt und ihr Lachen ist die beste Entlohnung die man sich vorstellen kann. Dann war da natürlich noch ihre erste Geburtstagsfeier, bei der sie das meiste verpasste, weil sie den ganzen Nachmittag schlief, so mussten wir ihre Torte allein aufessen.
Beruflich war es ebenfalls ein turbolentes Jahr mit stetigen Aufs und Abs, welches letztendlich damit endete, dass ich ab morgen kein Supervisor in unserer Station mehr bin. Stattdessen werde ich als Distriktdisponent für Bayern tätig sein und bei Bedarf in unserer Station einspringen. Unserer Stationsleiterin habe ich es zu verdanken, dass ich mein Büro am Münchener Flughafen beziehen kann und nicht täglich nach München fahren muss.
Im privaten Bereich muss ich mir eingestehen, dass ich doch viele meiner Freunde vernachlässigt habe, obwohl es mir doch in diesem Jahr endlich mal wieder gelungen ist nach Potsdam zu fahren um meine Freunde und vor allem meine Familie dort zu besuchen. Unglücklicherweise habe ich es nicht zu meiner Schwester geschafft und ich kann mich jetzt auch gar nicht daran erinnern, dass ich sie überhaupt in diesem Jahr gesehen habe, was ich zutiefst bedauere.
Ebenfalls bedauere ich sehr, dass die Herzdame und ich in diesem Jahr viel zu wenig Zeit für uns hatten. Na klar, wenn erst mal so ein kleiner hilfloser Wurm da ist, genießt dieser absolute Priorität. Aber ich denke, dass aus genau dieser Zeitknappheit aus kleinen Mücken ganz schön große Elefanten wurden. Wirklich kleine Probleme wurden auf einmal riesengroß. Aber letztendlich muss man doch hinschauen wo die Mücken herkommen um dem Elefanten die Keule zu verpassen.
Ein weiteres Highlight war ein Geschenk über das ich mich in diesem Jahr besonders gefreut habe. Es war das Geschenk meiner Eltern, mir meine Zähne machen zu lassen, und das war wirklich nicht günstig, aber dazu ein anderes Mal mehr. Ein anderes Geschenk war die Zeit & Arbeitskraft die mir Sven geschenkt hat und mich so mit einer fabelhaften Arbeitsplatte erfreut hat.
Blogmäßig ist in diesem Jahr die Entscheidung gefallen, die Schlampe auslaufen zu lassen bzw dort ein anderes Projekt zu starten. So habe ich bisher einen wirklich großen Teil der Beiträge von dort nach hierher bereits übernehmen können, wahrscheinlich sehr zum Leidwesen, derer die meinen Feed abonniert haben.
Sicherlich könnte man jetzt aus dem einem oder anderem Resümee einen Vorsatz für das kommende Jahr ableiten, und so erspare ich mir und euch einen ensprechenden Beitrag.

Ich möchte in diesem Beitrag auch einmal Danke sagen, und zwar all denen die es mir in irgendweiser ermöglichen all diesen Quatsch hier zu veröffentlichen. In erster Linie ist da natürlich die Herzdame, die Maus und natürlich meine Familie. Ohne diese Personen wäre ich nicht der, der ich bin.
Ich möchte mich weiterhin bedanken bei meinen Trainern und vielen anderen Budokas die das Training zu dem machen was es ist und mich auf meinem Weg begleiten. Im selben Atemzug muss und möchte ich natürlich meinen Freunden danken, die mich immer wieder unterstützen.
Bedanken möchte ich mich ebenfalls bei all den kreativen Schreibern und Podcastern, die mir doch immer wieder das Leben versüßen.
Und da sind natürlich noch meine Arbeitskollegen, die manchmal zähneknirschend den Dienstplan ertrugen und doch zuließen, dass ich immer wieder ins Training kann oder mit dem Dienstplan der Herzdame konform gehen kann.
Nicht zuletzt möchte ich all den Menschen danken, die ich nicht kenne aber in irgendeiner Weise zu einem Beitrag hier beigetragen haben.

Abschließen möchte ich diesmal mit einem kleinen Gedicht, welches ich heute Abend erst erhielt:


The old year is today vorbei
but the next comes eh morgen glei
I wish a super rutsch to you
and hope you don´t schütt you recht zu

Happy New Year !!!

P.S. Pünktlich um Viertel vor 12 erwachte die Maus mit riesem Appetit. Na denn werd ich ihr mal die Buchse frisch machen und über den Jahreswechsel die Flasche reichen …

Geposted am: Mittwoch, 31. Dezember 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Kommunikation

Hab ich am Flughafen entdeckt.
Man muss doch einfach nur sagen was man möchte

Geposted am: Samstag, 27. Dezember 2008
Abgelegt unter: Moblog
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Linklist reloaded

Jetzt hatte es doch länger gedauert als geplant, aber heute ist endlich die aktuelle Blogroll online gegangen.
Natürlich sind noch alle Links wie auch vorher enthalten, aber sie heißt jetzt nicht mehr Blogroll sondern Links.
Der Grund dafür liegt im Inhalt, denn außer Blogs gibt es jetzt noch die Kategorie Podcast, in welcher meine wenigen Podcasts, die ich höre oder sehe, verewigt sind. Außerdem werden weitere Linklisten folgen.

Geposted am: Donnerstag, 18. Dezember 2008
Abgelegt unter: Mitteilungszwang
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

N97

Eigentlich bin ich durch Mario drauf gekommen und wollte nun mal sehen, wie es denn so aussieht und was es denn so alles kann, das neue Nokia N97.
Okay, es ist noch gar nicht auf dem Markt. Macht ja nix, aber selbst auf der Nokia Seite ist zum jetzigen Zeitpunkt nichts zu entdecken, selbst wenn man die dortige Suche benutzt. Na gut, wäre ja auch nicht das erste Mal, dass man Infos von anderen Quellen beziehen muss.
Allerding scheint es beim N97 nicht so einfach zu sein, weil es hier anders aussieht als hier.
Bleibt also nur abzuwarten, was da wirklich kommt und vielleicht kann mir Mario ja noch verraten worauf er sich denn nun freut??? Und ich hoffe es wird nciht wieder so ein klappriges Ding wie das N95.

Geposted am: Samstag, 13. Dezember 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Torte

Hallo Nele,

leider hast du so brav geschlafen, dass wir es einfach nicht über’s Herz gebracht haben dich zu wecken.
Wenn du einmal größer bist und diesen Beitrag hier gefunden hast, sei nicht traurig, sie hat nicht so gut geschmeckt wie sie aussieht.

in Liebe

dein Papa

Geposted am: Freitag, 12. Dezember 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: Kein Kommentar.

Ode an meine Maus


Heut vor einem Jahre
kam mit langem Haare
zu Welt die kleine Maus
zog ein in unser Haus

Unsere Maus, fast immer froh
macht uns sehr glücklich, sowieso
ihr Lachen wie der Sonnenschein
dringt tief in unser Herz hinein

Sie missen mag sie keiner mehr
zur Arbeit gehen fällt sehr schwer
Doch komm ich abends dann nach Haus
empfängt mich strahlend meine Maus

Und fremdelt auch die Maus gar sehr
gewinnt sie Freunde immer mehr
mit ihrem Charm und ihren Scherzen
bricht sie letztlich alle Herzen

Heut an ihrem Ehrentage
stell ich mir wieder diese Frage:
Wie könnt ich leben ohne sie?
Nein, das ginge sicher nie!

Ewig Glück, ein langes Leben
viel Gesundheit sei Dir gegeben
das wünsch ich Dir weil ich Dich mag
heut zu deinem Ehrentag

Geposted am: Freitag, 12. Dezember 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: 3 Kommentare.

Selbstverständlich

Bei uns haben gerade alle so richtig den Rotz und am härtesten hat es wieder einmal den Schwächsten getroffen, in diesem Fall Nele. Die arme Maus hat Fieber und kommt so gar nicht richtig zur Ruhe.

Ich habe lange nicht wirklich ernsthaft darüber nachgedacht, aber wir nehmen viele Sachen einfach so als selbstverständlich hin. Dabei sind uns dann oft die falschen Dinge wichtiger, ein stylisches Handy, die modernen stylishen Klamotten und ein angesagter Haarschnitt … und das alles um beliebt zu sein. Dass diese Werte die Falschen sind, erkennt man leider erst, wenn es einem an den Kragen geht, wenn unsere Gesundheit beeinträchtigt ist oder gar so gestört, dass wir ein Leben lang damit leben müssen.
Aber es sind ja nicht nur die materiellen Dinge, viel schlimmer ist doch was manche Eltern ihren Kindern für die Zukunft mitgeben … oder eben auch nicht.
Menschen mit Down Syndrom sind infektanfälliger und weil Nele das Down Syndrom hat, haben wir uns entschlossen, ihr den maximalen Impfschutz zu gewähren und bis dahin, Risiken zu minimieren. Und jetzt höre ich schon die Impfgegner mit ihren vielen Argumenten, aber die nützen jetzt einfach nichts, weil ich sie schon kenne.
Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen, können froh sein, dass andere Eltern dies tun, denn so sind ihre Sprößlinge passiv geschützt … naja sie können sich zumindest nicht anstecken aber dafür selbst etwas einfangen.
Ist Gesundheit denn solch ein selbstverständliches Gut, dass wir diese nicht schützen müssen oder brauchen? Inzwischen muss man wieder gegen Krankheiten impfen, die nahezu ausgerottet waren.
Wie schnell hat man sich mit Hepatitis B angesteckt oder wie traurig sieht ein Mann mittleren Alters in einem Pflegeheim aus der unter Kinderlähmung leidet.
Aber das kann euch ja nicht passieren, denn auf eurem Handy steht Apple, auf den Klammotten steht D & G und der Friseur hat euch gerade 130 € abgenommen.
Bedeutet alternativ sein, das Gehirn abzuschalten und die Gesundheit auf´s Spiel zu setzen?
Hast du deine Impfungen aufgefrischt?

Geposted am: Donnerstag, 11. Dezember 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: 1 Kommentar.

Black is beautyful

Hier hatte ich es ja bereits angekündigt, aber keinen hat es interessiert. Natürlich wussten meine Verwandten davon, aber außer denen hat keiner nachgefragt. Und auch wenn euch das jetzt nicht interessiert, schreib ich es trotzdem: Ich habe bestanden!
Ich dachte bisher immer, schwärzer wird er nimmer und das stimmt auch. Es hat sich nichts geändert, bis auf eine weitere Urkunde und ein Eintrag im Pass. Nun ja, doch eine Kleinigkeit, Ich kann jetzt B-Prüfer werden …
Nach zwei weiteren Jahren im Training habe ich also letzten Samstag die Prüfung zum 2.Dan im Karate abgelegt. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man lange auf diesen Moment hin trainiert hat und dann die mit der Gratulation der Prüfer die Urkunde erhält. Man fühlt sich bestätigt, dass das, was man da tut auch Hand und Fuß hat … im wahrsten Sinne des Wortes.

Geposted am: Mittwoch, 10. Dezember 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: 2 Kommentare.

Aaaaaaaahhhhhhhhhhhh

die Herzdame dreht heut wieder völlig ab !!!

Geposted am: Dienstag, 9. Dezember 2008
Abgelegt unter: Nur mal so
Tags:
Kommentare: 1 Kommentar.



Creative Commons License
Alle Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.